Einkaufen

Aktuelle Corona-Bestimmungen für Bochum Das Coronavirus hat große Auswirkungen auf die touristischen und kulturellen Angebote in der Stadt. Die aktuellen Bestimmungen für die Stadt Bochum lauten:

Einzelhandel
Shoppen ohne Termin und ohne negatives Testergebnis.

Gastronomie
Außen- und Innengastronomie haben geöffnet und können ohne Nachweis/Test genutzt werden.

Kultur
Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1.000 Personen und Sitzplan. Teilnehmen können Genesene, Geimpfte und Personen mit negativem Testergebnis.

Tourismus
Hotels ohne Kapazitätsbegrenzung können für private Übernachtungen gebucht werden, inklusive voller gastronomischer Versorgung. Buchen können Genesene, Geimpfte und Personen mit negativem Testergebnis; Nachweis muss bei mehrtätigem Aufenthalt nur bei Ankunft vorgezeigt werden.

Weiterer Hinweis
In den gekennzeichneten Flächen, in denen zuvor eine Maskenpflicht galt, in der Innenstadt als auch in den Stadtbezirken muss im Freien keine Maske mehr getragen werden.

Weitere aktuelle Informationen zum Coronavirus in Bochum – sowie zu den Teststellen – finden Sie auf der Webseite der Stadt.

Das passt mir!

Ob ganz gemütlich im Ehrenfeld, im bunten Treiben der City auf der Kortumstraße, dem Boulevard und den Nebenstraßen oder noch eine Nummer größer im Ruhr Park: Bochum bietet für jeden Geschmack das passende Shopping-Erlebnis.

Im Stadtteil Querenburg befindet sich das Uni-Center und bietet Einkaufsmöglichkeiten direkt an der Ruhr-Universität.

Zur Nahversorgung der rund 380 Wohneinheiten und über 1.000 Studentenwohnungen bietet das Uni-Center Supermärkte, verschiedene Imbisse, Bürobedarf und Schreibwaren, Buchhandlungen, Bekleidung, Bäckereien, einen Drogeriemarkt und Dienstleister. Neben einer Zweigstelle der Stadtbücherei findet sich hier auch ein Schwimmbad.

Google Maps

Das Hannibal Center ist mit fast 50.000 Quadratmetern Gesamtverkaufsfläche der drittgrößte Einzelhandelsstandort der Stadt Bochum.

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Hannibal an der Stadtgrenze zu Herne gelegen ist es das Nahversorgungszentrum für Hofstede und Hamme mit einem Lebensmitteldiscounter, Bekleidungsfachmärkten und Schuhgeschäften, einem Drogeriemarkt und einer Apotheke, Einrichtungsmärkten, Anbietern aus dem Bereich Hobby & Freizeit sowie verschiedenen Dienstleistern. Weitere Geschäfte finden sich im gegenüberliegenden Prater Center. An die 1973 stillgelegte Zeche erinnern neben Maskottchen Hanni weitere Gegenstände aus dieser Zeit.

Google Maps

Der Ortsteil im Bochumer Südwesten ist bekannt für seine Einkaufszone. Schließlich bildet Linden mit über 130 Geschäften nach dem Zentrum in Wattenscheid das größte Stadtbezirkszentrum.

Entlang der Hattinger Straße lädt eine Vielfalt von Einzelhandelsgeschäften zum Flanieren ein. Neben einem Supermarkt und Lebensmitteldiscountern, einer Drogerie und einem großen Möbelgeschäft finden sich viele Dienstleistungbetriebe. Die hier ansässigen Gewerbetreibenden, Initiativen und Vereine präsentieren sich jeweils im September auf der „Lindener Meile“ entlang der Hattinger Straße und auf dem Marktplatz. Jeden Mittwoch und Samstag findet auf dem Wilhelm-Hopmann-Platz ein Wochenmarkt statt. Einkaufsführer Bochum-Linden (2,6 MB).

Google Maps

Das Wattenscheider Einzelhandelszentrum erstreckt sich entlang der Hochstraße und Oststraße bis hin zum Alten Markt, auf dem jeweils dienstags und freitags am Vormittag ein Wochenmarkt stattfindet.

Rund um den Alten Markt laden viele Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Es finden sich Supermärkte, ein Drogerist, verschiedene Fachmärkte und Fachgeschäfte. Das Gertrudiscenter bietet neben einem SB-Warenhaus und weiteren Fachdiscountern verschiedene Dienstleistungen. Es ist außerdem Sitz mehrerer Unternehmen und Arztpraxen und beherbergt eine Zweigstelle der Stadtbücherei.

Im Einkaufsführer finden sich weitere Informationen.

Google Maps

Aktuelle Nachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.
  • Ersteller:

    Dateiname: