LWL-Industriemuseum

Steinkohleförderung zum Anfassen

In Bochum-Hordel steht ein mächtiger Zeuge des Bergbauzeitalters: Die Zeche Hannover. Sie wurde bereits 1857 am Rande der Bauernschaft errichtet und diente bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 1973 der Steinkohleförderung. Von der repräsentativen Doppelschachtanlage sind heute noch ein Malakowturm und das Maschinenhaus als Industriedenkmal erhalten. Sie beherbergen nun das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover.

Akkordeon Layout Standard

Auf den Führungen können nicht nur die älteste am Originalstandort erhaltene Dampffördermaschine des Ruhrgebiets besichtigt und der Malakowturm begangen werden, sondern die Teilnehmer erhalten auch tiefe Einblicke in die Veränderung der Landschaft durch den Einzug der Großindustrie und den nachfolgenden Siedlungsbau. Zusätzlich beleuchten wechselnde Sonderausstellungen zu Themen wie „Frauen im Bergbau“ oder „Grubenpferde“ die Arbeit in einer Zeche. Als besonderes Highlight bringt das Kinderbergwerk „Zeche Knirps“ Kinderaugen zum Leuchten. Hier können die Kleinen in die typische Bergmannskluft schlüpfen und alle Abläufe eines richtigen Bergwerks mit Kies nachspielen. Ein pädagogisch wertvolles Angebot, das sich besonders für Schulklassen lohnt.

Die Zeche Hannover ist ein historisches Industriedenkmal und daher leider nicht überall barrierefrei. Das Museum verfügt über ausgeschilderte Behindertenparkplätze sowie einen ebenerdigen Zugang zum Museumsgelände und zu der Arbeitersiedlung „Am Rübenkamp“. Eine rollstuhlgerechte WC-Anlage ist vorhanden. Der Malakowturm und die Maschinenhalle sind über einen Aufzug zu erreichen. Das Obergeschoss des Turms ist nur über eine Treppe erreichbar. Spezielle Führungen für Hörende, Gehörlose und Schwerhörige finden an jedem 4. Samstag im Monat abwechselnd an den Standorten des LWL-Industriemuseums statt.

Kinderbergwerk „Zeche Knirps“ Bringt Kinderaugen zum Leuchten

Als besonderes Highlight können die Kleinen in die typische Bergmannskluft schlüpfen und alle Abläufe eines richtigen Bergwerks mit Kies nachspielen. Ein pädagogisch wertvolles Angebot, das sich besonders für Schulklassen lohnt.

Wissens- & Industriekultur

Angebote für Familien & Kinder

Kontakt

LWL-Industriemuseum
Zeche Hannover und Zeche Knirps
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
T 0234 6100874 
F 0234 6100869

zeche-hannover(at)lwl.org
www.zeche-hannover.de

Mitbringsel Monopoly Sonderedition 700 Jahre Bochum für 44,95 €

Erhältlich in der Touristinformation oder unter www.wir-sind-bochum.de.

News

  • Ersteller:

    Dateiname: