News

Wiedereröffnung Oval Office

Spielstätte im Schauspielhaus Bochum startet mit neuem Konzept

Mit der Premiere von Mixtape feiert das Oval Office im Schauspielhaus Bochum am Samstag, 22. Oktober, seine Wiedereröffnung. Der ovale Raum im Kellergeschoss des Theaters wird zukünftig als variable und spontan nutzbare Spielstätte für Theater, Performances, Lesungen, Diskussionen und Partys genutzt.

„Das Programm kann so vielschichtig und abwechslungsreich sein wie das Theater, wie Bochum, wie die Welt“, so Dramaturgin Jasmin Maghames und Dramaturgie-Assistent Marvin L. T. Müller, die das Programm des neuen Oval Office gemeinsam mit dem Ensemble betreuen. „In dem kleinen Ort kann das Publikum die Spielenden in einer viel intimeren Nahbarkeit erleben. Außerdem hat das Ensemble hier die Möglichkeit, seinen Spieltrieb auszuleben und experimentierfreudig eigene Projekte kurzfristig auf die Bühne zu bringen.“

Nachdem am 21. Oktober das ZeitZeug_festival mit der Veranstaltung Rauschen zu Gast sein wird, kann das Publikum dann am 22. Oktober ab 21.45 Uhr einen ersten Eindruck vom neuen Konzept beim Auftakt der Reihe Mixtape erhalten, die bei ihrer Premiere passenderweise unter dem Motto Das erste Mal stehen wird. Mitglieder des Ensembles werden ihre ganz persönlichen Ideen zu diesem Thema auf die Bühne bringen, von Musik bis Schauspiel. Eine Woche später, am Freitag, 28. Oktober, stellt das Ensemble das Werk der frisch gekürten Literaturnobelpreisträgerin vor: Annie Ernaux: Die Scham / Das Ereignis gibt als Lesung Einblick in zwei der wichtigsten Werke der Schriftstellerin, die für ihre autobiografische Literatur, ausdrücklich aus einer weiblichen Perspektive, von Kritik und Publikum gefeiert wird. Am Samstag, 29. Oktober, präsentieren Schauspielerin Veronika Nickl und Musiker Mickey Neher ihre Text-Klang-Performance Dada – Die elementare Antwort auf den Wahnsinn der Zeit.

Darüber hinaus werden Inszenierungen aus dem Repertoire des Schauspielhaus Bochum im Oval Office gezeigt, für die der intime Raum die perfekte Umgebung bietet. So ist am Freitag, 11. November, die Wiederaufnahme von Mercy Dorcas Otienos eindringlicher Performance Who the f*** are you … mich zu fragen, woher ich wirklich komme zu sehen.

Der Eintritt in das Oval Office wird nach dem „Pay what you want“-Prinzip gestaltet: Zu Beginn der Veranstaltung wird gezahlt, was jede oder jeder möchte. Die Umbauarbeiten des Raumes laufen auf Hochtouren und werden bei den ersten Veranstaltungen noch nicht ganz abgeschlossen sein. Die komplette Fertigstellung ist für Mitte November anvisiert.

Weitere Informationen zu Mixtape – Das erste Mal finden sich auf der Website des Schauspielhauses: https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/12750/mixtape

  • Ersteller:

    Dateiname: