News

Von leuchtenden Teilchen und dunkler Materie

Vortrag im Planetarium

Das Bochumer Planetarium, Castroper Straße 67, lädt am Mittwoch, dem 30. November, um 20 Uhr zu einem Vortrag ein, in dem Prof. Dominik Elsässer von der Technischen Universität Dortmund sich mit dem Publikum auf die Jagd nach der Natur der geheimnisvollen dunklen Materie begibt.

Auch ein Jahrhundert nachdem zum ersten Mal klar wurde, dass ein großer Teil der Materie im Universum nicht direkt sichtbar ist, stellt diese „dunkle Materie“ Astrophysikerinnen und Astrophysiker immer noch vor eines der größten wissenschaftlichen Rätsel unserer Zeit. Sie beobachten den enormen Einfluss der Schwerkraft dieser Art von Materie auf Galaxien, Galaxienhaufen, gar den Kosmos selbst, mit immer größerer Präzision. Aus was genau die dunkle Materie aber besteht, welche Elementarteilchen sie ausmachen, das ist bisher das Geheimnis der Natur geblieben.

Im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts nehmen nun immer leistungsfähigere Experimente und Teleskope den Betrieb auf. Und so kann es sein, dass die wissenschaftliche Gemeinschaft dieses Jahrhunderträtsel bald wird lösen können. Eine der Möglichkeiten, der dunklen Materie auf die Spur zu kommen, besteht in der Suche nach Produkten ihrer Wechselwirkung im Bereich der hochenergetischen Gammastrahlung – dann produziert sie leuchtende Teilchen. Dominik Elsässer ist mit weiteren Forscherinnen und Forschern der Universitäts-Allianz Ruhr federführend an diesen Beobachtungen beteiligt, die unter anderem auf der Kanareninsel La Palma stattfinden.

Karten für den Vortrag kosten fünf Euro. Sie können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder bei der Ticket-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail an info(at)planetarium-bochum.de reserviert werden. Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich.

  • Ersteller:

    Dateiname: