News

„Tatort Jazz“

Konzert im Bahnhof Langendreer präsentiert „Worn & Hip“

Beim nächsten „Tatort Jazz“-Konzert im Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, am Mittwoch, 7. Oktober, um 20 Uhr präsentiert Gastsolist Dieter Kuhlmann (Posaune und Saxophon) aus Osnabrück begleitet von Matthias Dymke (Piano), Alex Morsey (Bass) und Uwe Kellerhoff (Schlagzeug) unter dem Titel „Worn & Hip“ eine rasante Mischung aus eigenen Kompositionen sowie alten und neuen Stücken. Einlass ist um 19 Uhr. Das kostenlose Konzert wird unter anderem vom städtischen Kulturbüro gefördert. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Die erforderlichen Reservierungen können per E-Mail an milli-haeuser(at)gmx.de erfolgen. Weitere Informationen gibt es beim Bahnhof Langendreer unter der Rufnummer 02 34 / 68 71 66 0.
 
Der Multiinstrumentalist Dieter Kuhlmann begann mit zehn Jahren Posaune zu spielen. Früh kamen Klavier, Saxophon und Kontrabass hinzu. Mit 16 Jahren gewann er den ersten Preis bei „Jugend jazzt“ in Nordrhein-Westfalen und spielte dann zwei Jahre im Landesjugendjazzorchester. Er studierte zunächst in Münster klassische Posaune dann in Holland bei Bart van Lier Jazzposaune. Es folgten CD-Aufnahmen.

 

  • Ersteller:

    Dateiname: