News

Back to the roots!

Mit der Ausstellung ‚BLOSSOMED‘ eröffnet die Künstlerin Andrea Kadler eine Ausstellungsreihe in Bochum

Sie selbst bezeichnet sich als ‚Spätzünderin‘, denn ihre fotografische Laufbahn begann erst mit 54 Jahren. Hamburgerin Andrea Kadler ist als Mode-Stylistin bereits viele Jahre erfolgreich selbstständig gewesen. Dabei war die Fotografie von Jugend an Bestandteil ihres Lebens. Ihre erste Konica-Kamera und Super 8 Filmkamera bekam sie mit 12 Jahren.

Nach einer kaufmännische Ausbildung begann sie ihr Studium an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und arbeitete begleitend beim Starlight Express. Dort traf sie auf Menschen, von denen sie sich gesehen und verstanden fühlte. Mode- und Kostümdesign waren schon immer faszinierende Themen für Andrea Kadler und die italienische Vogue ihre Bibel.

Ein Schlüsselerlebnis im Oktober 2019 brachte sie dazu die Kamera endlich wieder selbst in die Hand zu nehmen und sich mit ihr auszudrücken. Als ein Fotograf einen Tag vor Shooting-Beginn für eine gemeinsame redaktionelle Produktion wegen Krankheit ausfiel, gab sie sich einen Ruck und beschloss selbst zu fotografieren. Das Feedback war so positiv, dass Andrea Kadler sich seitdem in ihrer fotografischen Berufung ausdrückt und ihre Arbeiten international publiziert werden.

Ihre Fotografie ist einerseits von der Mode geprägt, andererseits thematisiert sie die Welt des Flüchtigen in unserer Natur wie Wolken und Blumen. Mit ihrer Kamera ‚malt‘ sie sanfte poetische Fotografien. Sie bilden die Basis ihrer Kunst. Ein Motiv durchläuft bei ihr verschiedene künstlerische Prozesse bis es ihre Handschrift trägt. Als Schöngeist mit einer Venus am Aszendenten ist ihre Sichtweise stets ästhetisch. Ihre Arbeiten sind als Originale und limitierte Editionen erhältlich.

Andrea Kadler zeigt uns ihre Sicht auf die Welt des Flüchtigen in Kombination mit Portraits aus der Welt der Mode
Vernissage Freitag 14. April von 16 bis 20 Uhr
Samstag 15. April und Sonntag 16. April von 16 bis 19 Uhr
Showroom-Kunst, Oskar-Hoffmannstr. 46, Bochum
Der Eintritt ist frei.

  • Ersteller:

    Dateiname: