News

„Zu Hause ist’s am zweitschönsten“

Neue Kampagne von Bochum Marketing an über 210 Standorten

Die Geschäfte und Dienstleister haben wieder geöffnet, die Kulturbranche läuft wieder an, in den Restaurants wird wieder geschlemmt, in den Bars und Clubs wieder gefeiert – in Bochums Innenstadt kehrt langsam ein Stück Normalität zurück. Um der Öffnung nach der Corona-Pandemie weiteren Schwung zu verleihen, hat Bochum Marketing im Auftrag der Stadt Bochum die Kampagne „Hier, wo das WiR noch zählt“ weitergeführt. Unter dem Claim „Zu Hause ist’s am zweitschönsten – entdecke die Möglichkeiten unserer City“ wurde ein Motiv entwickelt, das noch bis Mitte Oktober an über 210 Standorten in Bochum, Witten, Herne, Hattingen und Gelsenkirchen auf großflächigen Plakaten zu sehen ist.

Das Motiv präsentiert eine junge Frau, die es sich direkt neben dem Kuhhirten-Denkmal in der Innenstadt auf einer Bank gemütlich gemacht hat – mit Teppich, Kissen, Decke, Tischchen, Lampe und Teeservice. Es zeigt symbolisch: In Bochum können sich die Besucher der Innenstadt wie zu Hause fühlen, noch mehr als in der eigenen Wohnung. Dafür hat die Stadt Bochum einiges getan. Zuletzt wurde im ehemaligen Glascafé am Husemannplatz der Service Point eröffnet, an dem die Besucher, neben Informationen rund um das Angebot in der Innenstadt, von montags bis samstags im Zeitraum von 10 bis 17.45 Uhr zahlreiche Service-Leistungen geboten bekommen, darunter Buggy-, Bollerwagen- und Rollstuhlverleih sowie Handy-Lademöglichkeiten.

„Bochums City lebt! Und sie hat viel zu bieten, vom Handel über die Gastronomie und den Wochenmarkt bis zur Kultur und umfassenden Service-Leistungen – darauf wollen wir mit der Kampagne hinweisen“, sagt Mario Schiefelbein, Geschäftsführer von Bochum Marketing.

Teil des Zehn-Punkte-Programms

Die Wort-Bild-Marke mit dem Claim „Bochum – Hier, wo das WiR noch zählt“ ist ein Teil des Zehn-Punkte-Programms, das die Stadt Bochum im Mai des vergangenen Jahres gemeinsam mit der Bochum Wirtschaftsentwicklung und Bochum Marketing aufgelegt hatte und dabei inhaltlich von DEHOGA, IHK Mittleres Ruhrgebiet, Einzelhandelsverband, IBO und ISG Bermuda3Eck unterstützt wird. In der schweren Corona-Zeit wurden damit zahlreiche Impulse für Gastronomie, Handel, Kultur und Wirtschaft gesetzt.

  • Ersteller:

    Dateiname: