News

Wo endet Zivilcourage und wo beginnt Mord?

Arne Dessauls neuer Krimi "Tödlicher Halt" spielt kurz nach der Widervereinigung.

Angestachelt von den Ereignissen in Hoyerswerda zieht der rechte Mob durch die Dörfer entlang der früheren deutsch-deutschen Grenze, um sie von Ausländern zu befreien. Eine Gruppe Skins überfällt ein türkisches Lokal im Harzvorland.

Die Skinheads treffen dort auf zwei Durchreisende. Die Studenten Daniel und Bernd verdienen ihr Geld als Waffenkuriere für einen Bonner Hehler. Um ihr Leben und das des Wirtes zu retten, benutzen sie die Pistolen. Acht Tote sind die Folge.

Daniel und Bernd können fliehen, aber sie haben sich viele neue Feinde gemacht. Nicht nur die Polizei ist hinter ihnen her, sondern auch die Kameraden der getöteten Skins sowie der Bonner Hehler. Darüber hinaus müssen Daniel und Bernd mit ihren Schuldgefühlen fertig werden. Auf der Flucht lernen sie zwei junge Frauen kennen und bringen diese ebenfalls in Gefahr.

Für Kommissar Helmut Jordan von der Kripo Wolfenbüttel entwickelt sich ein brisanter und komplizierter Fall. Er muss nicht nur die Täter suchen und verhindern, dass die rechten Schläger sie zuerst finden. Er muss auch für sich die Frage beantworten, wo die Grenzen von Zivilcourage liegen.

Lesungstermine:

28. September 2019, 12:00 Uhr, Mayersche Duisburg, Königstraße 48
4. Oktober 2019, 18:00 Uhr, Blue Square Bochum, Kortumstraße 90
6. November 2019, 19:00 Uhr, Naturfreundehaus Bochum, Dr.-C.-Otto-Straße 59
23. April 2020, 19:00 Uhr, Stadtbücherei Querenburg Bochum, Uni-Center (Querenburger Höhe 270)

Arne Dessaul: "Tödlicher Halt", Kriminalroman, 256 Seiten, 9,99 Euro, Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN: 9783734797279; als E-Book: 2,99 Euro.

Der Autor
Arne Dessaul wurde 1964 in Wolfenbüttel geboren. 1984 bestand er am dortigen Gymnasium im Schloss sein Abitur. Es folgten Bundeswehr und eine kaufmännische Ausbildung. 1989 zog Dessaul nach Bochum, um an der Ruhr-Universität Publizistik und Kommunikationswissenschaft zu studieren. Während des Studiums fing er an, als Journalist zu arbeiten.

Seit 1992 schreibt er für Magazine und Tageszeitungen. Seit 1994 arbeitet Dessaul zudem im Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Uni; dort ist er verantwortlich für die Onlineredaktion. Er hat bereits drei Krimis veröffentlicht:
"Trittbrettmörder", Gmeiner-Verlag 2016
"Bauernjäger", Gmeiner-Verlag 2017
"50", Neobooks 2018.

  • Ersteller: Tim Kramer

    Dateiname: Aktuelles_Arne_Dessaul.jpg

  • Ersteller: Sebastian Humbek

    Dateiname: Bermuda3Eck_Bochum_Total_28.jpg