News

Tag der offenen Tür zum Marktportal

Am Mittwoch in der KulturUhle. Wir-sind-bochum.de öffnet sich stadtweit

Digitalisierung und die Stärkung des lokalen Einzelhandels sind keine Gegensätze – das beweist die Online-Plattform www.wir-sind-bochum.de seit Oktober 2018. Aktuell präsentieren sich dort 14 Einzelhändler samt ihrer Produkte. Ab April ist die Teilnahme auch für neue Partner möglich. Um allen Interessierten eine Möglichkeit der Information zu bieten, findet am Mittwoch, 11. März, von 11 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Tür in der KulturUhle statt.

Gefördert wird das Projekt vom Land NRW. Die Bochumer Originale, ein 2015 entstandener Zusammenschluss von Händlern aus der Innenstadt, hatten sich mit Bochum Marketing als Partner um die Förderung beworben und die Idee im Oktober 2018 umgesetzt. Seitdem ist die Website Marktplatz und Schaufenster zugleich. Kunden können die Produkte im Internet direkt einkaufen oder erst stöbern und die Ware nachher persönlich abholen. Ganz nach dem Motto: Online präsent sein, um offline erfolgreich zu verkaufen.

„Uns war es wichtig, jedem Händler die Möglichkeiten der Digitalisierung aufzuzeigen und mit ihm einen Weg durch den Angebotsdschungel zu planen“, sagt Deniz Türker von Bochum Marketing, der das Projekt als Digital Guide begleitet. Dabei hat er die Händler in enger Betreuung bei der Erstellung der Online-Inhalte ebenso unterstützt wie beim Online-Marketing, etwa bei den Themen soziale Medien und der Auffindbarkeit bei Google.

Mittlerweile steht das Projekt auf festen Füßen. Die ersten Schritte sind von Händlern und Kunden mit positiver Resonanz bedacht worden, ab April startet die nächste Phase. Dann öffnet sich das Portal, das gemeinsam mit der atalanda GmbH betrieben wird, für neue Interessenten im Bochumer Stadtgebiet. Zusätzlich wird das Komplettpaket angeboten, mit digitaler Beratung, Erarbeitung von Kampagnen und Strategien.

Einen ersten Eindruck kann sich jeder am nächsten Mittwoch, 11. März, in der KulturUhle an der Huestraße 24 machen. Türker wird dort ab 11 Uhr von den bisherigen Erfahrungen berichten und offene Fragen klären. Auch die Möglichkeit zum Stöbern ist gegeben. „Wir wollen das Angebot bei den bestehenden Händlern ausweiten und gerne ein paar neue Branchen, zum Beispiel Gastronomen oder Dienstleister, hinzugewinnen“, so Türker.

 

  • Ersteller:

    Dateiname: