News

Programm der bobiennale 2021 steht

Vom 26. August bis 5. September findet zum dritten Mal das Festival der Freien Kulturszene Bochums statt

In knapp einem Monat fällt der Startschuss für die dritte Auflage der bobiennale: Vom 26. August bis 5. September bespielen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler der freien Kulturszene an den zehn Festivaltagen die ganze Stadt. Trotz steigender Inzidenzwerte zeigen sich die Organisatorinnen und Organisatoren optimistisch, dass das Festival stattfinden kann.

Unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, los“ wandert die bobiennale jeden Tag an einen anderen Platz. Nach der feierlichen Eröffnung an der KoFabrik macht der Kunstkiez Bärendorf den Anfang, gefolgt vom Volkspark Langendreer und dem Bismarckplatz in Wattenscheid. Jeder dieser Plätze hält ein vielseitiges Programm aus Installationen, Konzerten, Performances und vielen anderen Events bereit. An den weiteren Festivaltagen erleben auch einige bekannte Formate aus den letzten beiden Ausgaben ein Comeback: So wird es wieder einen Open-Air-Tag auf der Springorumtrasse geben mit einem Schwerpunkt Urban Art, der Gestaltung der Fernwärmeleitungen, Urban Gardening, Jonglierworkshops sowie der FIDENA-Bühne und vielem mehr. Auch die Konzertreihe „Kläääsch“ wird fortgesetzt. Hier zeigen Musikerinnen und Musiker ihre Kunst auf den Dächern Bochums. Weitere musikalische Beiträge finden in Kooperation mit dem Kunstverein Bochum statt. Dazu kommt das Kulturpolitische Forum, das Raum für Talks und anschließende Diskussionen bietet. Am Abschlusstag wird der „Literaturspielplatz“ das Bochumer Publikum mit Lesungen und Poetry Slams auf Spielplätzen in der ganzen Stadt überraschen. Über den gesamten Festivalzeitraum hinweg präsentieren bildende Künstlerinnen und Künstler ihre Werke in der kuratierten Ausstellung „Diskothek Konkret“. Ein eigens für die bobiennale gestaltetes mobiles Festivalzentrum wird von Ort zu Ort wandern und so die einzelnen Plätze miteinander verbinden. Das gesamte Programm ist unter bobiennale.de einsehbar und wird fortlaufend ergänzt.

Nachdem im ursprünglichen Festivalzeitraum im Mai/Juni die bobiennale to go mit Schaufensteraktionen und Konzerten auf einem Hubsteiger einen gelungenen Vorgeschmack auf das eigentliche Festival geben konnte, freuen sich die Organisatorinnen und Organisatoren und alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler nun auf die große Ausgabe. Das Orga-Team ist optimistisch, dass die bobiennale ab Ende August stattfinden kann. Der meisten Veranstaltung sind ohnehin für Außenbereiche geplant und unterschiedliche Hygienekonzepte liegen bereit und können an die jeweilige Infektionslage angepasst werden. So steht hoffentlich einem bunten Fest mit vielseitigen Angeboten für Jung und Alt nichts im Wege.

 

  • Ersteller:

    Dateiname: