News

Podcast zu 700 Jahre Bochum taucht in die Stadtgeschichte ein

Dritte Folge des Jubiläumspodcasts zeichnet Bochum „von der Urkunde bis zur Industriestadt“ nach

Der Jubiläumspodcast zu 700 Jahre Bochum ist um ein weiteres Kapitel reicher: In der dritten Folge „Von der Urkunde bis zur Industriestadt“ beschäftigt sich das Moderationsduo Katja Leistenschneider und Alexander Brauer gemeinsam mit seinen drei Gästen mit den Anfängen von Bochum und wie die Stadt zu der geworden ist, die wir heute kennen. Die neuste Folge ist ab sofort auf www.bochum-700.de/podcast und zeitnah auf den gängigen Podcast-Plattformen kostenfrei verfügbar. Das Format wurde gemeinsam mit Bochum Marketing im Auftrag der Stadt Bochum entworfen, jede Folge durchleuchtet ein neues Thema der Stadtgeschichte.

Nach den ersten Folgen des Jubiläumspodcasts mit den Titeln „Essen und Trinken“ und „Als Bochum Deutscher Fußballmeister wurde“ geht der neuste Teil in knapp 40 Minuten den Ursprüngen von Bochum auf den Grund. Dazu sind die Moderatoren Katja Leistenschneider und Alexander Brauer zunächst auf der Burg Blankenstein bei Henning Sandmann zu Gast, der als Nachtwächter Führungen an dem historischen Ort gibt, wo Graf Engelbert II. vor 700 Jahren die Urkunde zur Erweiterung der Marktrechte an die Bochumer übergab – ein entscheidender Schritt im Stadtwerdungprozess. Sandmann trägt Teile der Übersetzung des originalen Textes von 1321 vor und gibt im Kaminzimmer der Burg spannende Einblicke in das mittelalterliche Bochum.

Von Engelbert bis Kortum

Die Urkunde von 1321 spielt auch im weiteren Verlauf der Folge eine wichtige Rolle. Dr. Kai Rawe, Leiter des Bochumer Stadtarchivs, ist Hüter der originalen Urkunde und verrät jede Menge Details dazu, was überhaupt drin steht und was hinter dem Schriftstück steckt. Gemeinsam mit Uwe Kriening, dem Bibliothekar des Stadtarchivs, kommen sie den Ursprüngen der Stadtwerdung auf die Spur und vollziehen die Entwicklung nach, die Bochum bis heute genommen hat. Im Fokus stehen dabei die Zeit um 1800 und der Wandel zur Industriestadt. Auch die Eingemeindung der Stadtteile wird nachgezeichnet, von Wiemelhausen bis Wattenscheid.

Insgesamt sieben Folgen

Bis Dezember begrüßen die Moderatoren Katja Leistenschneider und Alexander Brauer jeden Monat Gäste an geschichtsträchtigen Orten, um auf 700 Jahre Bochum zurückzuschauen. Jede der insgesamt sieben Folgen endet mit „60 Sekunden Zukunft“, einem Ausblick auf das, was Bochum zum Thema noch auf der Agenda hat. Die ersten drei Folgen können im Internet unter www.bochum-700.de/podcast und zeitnah auf den gängigen Podcast-Plattformen kostenfrei heruntergeladen und gehört werden.

  • Ersteller:

    Dateiname: