News

Nadzieja i tęsknota / Umut ve Özlem / Hoffen und Sehnen

Jetzt Tickets für das große Sommer-Theater-Erlebnis erwerben

Für die Inszenierung, die am Samstag, 18. Juni, Premiere feiert, wird der Theatervorplatz zu einer großen Open-Air-Bühne umgewandelt. Ein über 30-köpfiges Ensemble aus Schauspielerinnen und Schauspielern sowie Laien mit polnischen und türkischen Wurzeln erzählt eine Geschichte, die der Essener Autor Akın Emanuel Şipal als Auftragswerk geschrieben hat. Sein Stück mit dem dreisprachigen Titel „Nadzieja i tęsknota / Umut ve Özlem / Hoffen und Sehnen“ ist aus zahlreichen Begegnungen und Gesprächen mit Bochumerinnen und Bochumern mit einer polnischen oder türkischen Zuwanderungsgeschichte entstanden und wird bei den Aufführungen von einer Live-Band musikalisch begleitet. Die Regie dieser außergewöhnlichen Inszenierung hat die niederländische Theatermacherin Liesbeth Colthof übernommen, die das Bochumer Publikum zuletzt mit ihrer bildgewaltigen Interpretation von Michael Endes Klassiker "Die unendliche Geschichte" begeisterte.

Nadzieja i tęsknota / Umut ve Özlem / Hoffen und Sehnen bildet den Abschluss der Theatersaison 2021/2022 und wird vom 18. bis 26. Juni insgesamt zehnmal sowohl nachmittags als auch in den Abendstunden gezeigt. Für das Open-Air-Erlebnis wird eigens eine Zuschauertribüne auf dem Theatervorplatz errichtet, auf der pro Vorstellung knapp 400 Personen Platz finden. Karten für 15 Euro (ermäßigt: 10 Euro) können ab sofort in der Touristinfo Bochum, telefonisch unter 0234 963020 oder an der Theaterkasse des Schauspielhauses erworben werden.

  • Ersteller:

    Dateiname: