News

Jetzt hat es auch die bobiennale erwischt, das Virus

Verschiebung in den August und "bobiennale to go" im ursprünglichen Festivalzeitraum

Ende Mai hätte zum dritten Mal das Festival der Freien Kulturszene Bochum beginnen sollen; nun haben sich die Organisator*innen für eine Verschiebung der bobiennale 2021 auf Ende August entschieden. Einzelne Aktionen sind trotzdem für den ursprünglichen Zeitraum geplant.

In eineinhalb Monaten sollte der Startschuss für die dritte Auflage der bobiennale fallen: Vom 27. Mai bis 6. Juni hätten dann zahlreiche Künstler*innen der freien Kulturszene an den zehn Festivaltagen die ganze Stadt unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, los“ bespielt. Angesichts der aktuellen Coronazahlen und der bis Ende Mai für Kulturveranstaltungen geltenden Beschränkungen aus der Coronaschutzverordnung hat sich das Team nun entschlossen, das Festival der Freien Kulturszene Bochum auf einen neuen Zeitraum vom 26. August bis 5. September zu verschieben. Im ursprünglichen Festivalzeitraum sind als „bobiennale to go“ einige künstlerische Appetithäppchen geplant, die dem Publikum – ganz im Sinne der Niederschwelligkeit des Festivals – quasi im Vorbeigehen einen Vorgeschmack auf die Vielfalt und Kreativität der Kunstszene Bochums geben werden.

Lange hatten die Organisator*innen gehofft, dass das Festival oder zumindest einzelne Teile des Programms im geplanten Zeitraum stattfinden könnten. Viele Veranstaltungen waren ohnehin für Außenbereiche geplant, Hygienekonzepte standen bereit. Nun machen die aktuellen Entwicklungen den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Eine Absage der bobiennale kommt für das Team nicht in Frage, schließlich möchte die freie Kulturszene gerade in diesen schwierigen Zeiten Präsenz zeigen und ein Zeichen der Hoffnung setzen. Aus diesem Grund haben sich nun die beteiligten Organisator*innen und Künstler*innen auf einen neuen Festivalzeitraum ab Ende August verständigt, in dem das bereits feststehende Programm aus Installationen, Konzerten, Performances, Workshops und vielem mehr stattfinden wird. Verschiedene Aktionen während des ursprünglichen Zeitraums sowie eine für Mai geplante Pressekonferenz mit einer Vorstellung des eigens für die diesjährige bobiennale konstruierten Festivalzentrums bieten den Bochumer*innen einen ersten Eindruck vom vielfältigen Programm und steigern die Vorfreude auf die Sommerausgabe des Festivals.

  • Ersteller:

    Dateiname: