News

Eisenbahnmuseum nimmt Betrieb wieder auf

Die Signale im Eisenbahnmuseum Bochum zeigen wieder „Fahrt frei!“ Das Museum hat seine Tore geöffnet und am 4. Juli startet der Museumszug wieder ins sommerliche Ruhrtal.

Zwei Mal geht es um 10:15 Uhr und 14:15 Uhr vom Eisenbahnmuseum über Hattingen und Herbede bis nach Wengern-Ost und zurück. Ein – und Ausstieg ist nur im Eisenbahnmuseum möglich.

Auch das Eisenbahnmuseum freut sich wieder auf große und kleine Gäste. Ob unterm Wasserturm, im Lokschuppen oder auf der Drehscheibe – überall gibt es 100 Jahre Eisenbahngeschichte zu entdecken. Nach dem erfolgreichen Probebetrieb im letzten Jahr hat das Eisenbahnmuseum nun auch jeden Samstag regulär geöffnet.

Neu im Programm ist die Vorführung der Drehscheibe, Mitfahrt inklusive. An jedem Sonntag ab 11:30 Uhr erleben große und kleine Gäste alle zwei Stunden den Arbeitsalltag bei der Eisenbahn aus nächster Nähe. Zusätzlich verlängert das Eisenbahnmuseum die Fotografie-Schau „Nacht. Tag. Maschine. Mensch.“ des weltbekannten Boogie-Woogie-Pianisten Axel Zwingenberger und des Fotografen Hendrik Bloem im neuen Empfangsgebäude. Entsprechend der Vorgaben der aktuellen Corona-Schutzverordnung sind in allen Gebäuden des Museums medizinische Masken zu tragen. Um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten registrieren sich die Gäste an der Museumskasse. Auch müssen die Draisine, die Feldbahn und der Schienenbus noch im Lokschuppen bleiben.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Weitere Informationen über aktuelle Regelungen und Aktionen gibt es auf der Homepage des Museums eisenbahnmuseum-bochum.de, auf seinen Social-Media-Kanälen oder telefonisch unter 0234 / 492516. 

  • Ersteller:

    Dateiname: