News

Ein Hauch von Kirmes auf dem Boulevard

Neun Stände bieten alle Leckereien, die das Kirmesherz begehrt

Gebrannte Mandeln, Reibekuchen und Crêpes – vom kommenden Montag, 15. Juni, bis Samstag, 20. Juni, liegt in Bochum wieder ein Hauch von Kirmes in der Luft. Jeweils von 12 bis 20 Uhr macht Bochum Marketing den Boulevard zum Schaustellermarkt. Zwar ohne Fahrgeschäfte, dafür mit allen Leckereien, die das Kirmesherz begehrt. Zum Auftakt sind neun Stände mit dabei. Auch im Juli und August wird der Schaustellermarkt jeweils in der dritten Woche stattfinden.

Eigentlich sind das Frühjahr und der Sommer klassische Kirmeszeit. Wegen der Corona-Pandemie müssen solche Großveranstaltungen aber noch mindestens bis zum 31. August aussetzen. Das trifft nicht nur die Menschen, die sich wieder nach Geselligkeit sehnen, sondern auch die vielen Schausteller, denen wichtige Einnahmen fehlen. Mit dem Schaustellermarkt, der den strengen Auflagen entspricht, will Bochum Marketing gemeinsam mit der Stadt Bochum Unterstützung in schweren Zeiten leisten und gleichzeitig den Menschen ein Stück Normalität zurückgeben. Ganz nach dem Motto: Hier, wo das WiR noch zählt.

Klassische Kirmes-Leckereien

Die neun Stände werden auf dem Boulevard zwischen der Grabenstraße und der Bleichstraße beidseitig platziert. Die Beschicker, die alle aus Bochum kommen, haben die klassischen Kirmes-Leckereien im Angebot: Crêpes, Reibekuchen, gebrannte Mandeln, Süßwaren, Softeis, Pizzabrötchen, Hotdogs und Hamburger. Der Durst kann in der Drachenschänke gestillt werden. Dabei gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln, die für gastronomische Betriebe aktuell vorgeschrieben sind.

Fortsetzung im Juli und August

Der Schaustellermarkt wird jeweils in der dritten Woche auch im Juli (13.7.–18.7.) und August (17.8.–22.8.) stattfinden, immer montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr. Sollten auch nach dem 31. August Kirmesveranstaltungen weiterhin verboten sein, wird über eine Verlängerung des Schaustellermarktes nachgedacht.

  • Ersteller:

    Dateiname: