News

Coronavirus

Aufgrund des Kriterienkatalogs der Stadt Bochum kann die WAT-kreativ am Wochenende nicht stattfinden. Auch der Flohmarkt und die Osterkirmes im April werden gestrichen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen untersagt. Bei Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Teilnehmern hingegen liegt die Entscheidung vorerst bei den Kommunen. Die Stadt Bochum hat deswegen einen Kriterienkatalog erstellt, der von jedem Veranstalter auszufüllen ist und individuell von einer Arbeitsgruppe unter Leitung des Gesundheitsamtes beurteilt wird. Das hat direkte Auswirkungen auf die Veranstaltungen der Bochum Marketing GmbH bis zum Ende der Osterferien.

Aufgrund des Kriterienkatalogs der Stadt Bochum kann die WAT-kreativ am Wochenende nicht stattfinden. Geplant war die Kunstbörse des Veranstalters Bochum Marketing GmbH am 14. und 15. März in der alten Lohnhalle des Technologie- und Gründerzentrums Wattenscheid. Ebenfalls gestrichen werden muss der Floh- und Schnäppchenmarkt am 4. April, dessen Durchführung die Bochum Marketing GmbH für die Initiative Bochumer City (iBO) übernommen hatte. Verzichtet werden muss auch auf die Osterkirmes an der Castroper Straße, die Bochum Marketing vom 11. bis zum 19. April geplant hatte.

  • Ersteller:

    Dateiname: