News

30 Jahre Bochumer Umweltspürnasen-Pass

Kinder können spielerisch die Natur entdecken

2021 feiert der Bochumer Umweltspürnasen-Pass sein 30-jähriges Bestehen. 90 Veranstaltungen laden vom 5. März bis zum 10. Dezember entdeckungslustige Spürnasen ab fünf Jahren in die Bochumer Natur ein. Es werden Amphibien, Bienen, Fledermäuse, Schlangen und Vögel beobachtet, Tierspuren erforscht, Bäche erkundet und Walderlebnisspiele durchgeführt. Die Kinder bauen LED-Lampen, Insektenhotels und Nistkästen und basteln ihr eigenes Herbarium. Außerdem können sie an einer Streuobstwiesen-Safari, einer Umwelt-Rallye, einer Mondwanderung, einer Familien-Rallye sowie mehreren Wildnis-Touren, Wissenssafaris und zahlreichen weiteren interessanten Veranstaltungen teilnehmen.

Die geplanten Angebote finden allerdings natürlich nur statt, wenn es die Corona-Regelungen zu dem Zeitpunkt zulassen.

„Was kann ich für die Umwelt tun?“ Mit dieser Frage, gerichtet von einem kleinen Mädchen an die Umweltpädagogin der „Geschäftsstelle Umweltschutz“ der Stadt Bochum, begann vor 30 Jahren die Geschichte des Umweltspürnasenpasses. 1992 startete die Erstausgabe mit zehn Veranstaltungen, alles in allem hat der Umweltspürnasenpass über die gesamte Zeit seines Bestehens nahezu 2.000 Umweltaktionen für Sechs- bis 14-Jährige im Angebot gehabt. Folgende Dauerbrenner sind seither in jedem Jahr dabei: „Amphibienschutz in Bochum“, „Fledermäuse in Bochum“ und „Was lebt in Bochumer Bächen“. Auch die „Umwelt-Rallye“ findet seit der Premiere des Passes jährlich statt.

Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt kooperiert in diesem Jahr mit dem Arbeitskreis Umweltschutz Bochum e. V., der  Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet, der Friedhofsgärtnerei Blumen Dreier, der BOGESTRA AG, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. – Kreisgruppe Bochum, der Genossenschaft der Friedhofsgärtner Bochum eG, dem GeoPark Ruhrgebiet e. V.,  dem Imkerverein Bochum-Mitte, dem Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung e. V., der KIT-Initiative Deutschland e. V., dem Kunstmuseum Bochum, dem Lernort Natur Bochum e. V., dem LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, dem Naturschutzbund Deutschland e. V. – Stadtverband Bochum, dem Regionalverband Ruhr, der Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Bochum, der Stadtbücherei Bochum – insbesondere den Büchereien Langendreer und Querenburg, den Stadtteilpartnern HaRiHo – die Falken Bochum, dem Stadtteiltreff Hustadt  IFAK e. V., dem Tierpark Bochum, der USB Bochum GmbH, der Verbraucherzentrale Bochum und der Wildnisschule Ruhr.

Der Bochumer Umweltspürnasen-Pass erscheint in einer Auflage von 6.000 Exemplaren erscheinen. Allen Bochumer Schulen werden Pässe zugesandt. Darüber hinaus finden Interessierte die Pässe beim Umwelt- und Grünflächenamt, den Büchereien, den Bürgerbüros und bei den beteiligten Veranstaltern. Hat ein Kind an neun der 90 Veranstaltungen teilgenommen, erhält es ein „Umweltspürnasen-Diplom”. Damit nimmt es dann automatisch im Dezember an einer Verlosung teil

Weitere Informationen zum Umweltspürnasen-Pass gibt es bei Rita Brandenburg vom Umwelt- und Grünflächenamt unter der Rufnummer 02 34 / 910 24 58 oder per Mail an rbrandenburg(at)bochum.de. Im Internet gibt es das Programm des Umweltspürnasen-Passes auf den Seiten der Stadt Bochum unter www.bochum.de/umweltspuernasenpass.

  • Ersteller:

    Dateiname: