Veranstaltungskalender

Montag, 11.02.2019, 08:00 Uhr

Mit Bildern erzählen. Ausstellung

Galerie

Seit Urzeiten werden Bilder dazu genutzt, Geschichten zu erzählen. Einzelne Szenen eines Bildes können vom Betrachter als Phasen einer Handlung gelesen werden oder die dargestellte Aktion lässt ohne Mühe auf ein Vor- oder Nachher schließen. Auch mit einer Fülle von Details, die nacheinander abgelesen werden müssen, kann über Dinge oder Situationen berichtet werden.

Noch deutlicher erzählenden Charakter haben Bildfolgen, wie wir sie heute vor allem im Comic kennen, die aber schon in der Gotik die biblische Geschichte auch für Analphabeten erlebbar machten.

Neue Ausstellung des Bereichs Bildende Kunst aus dem Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum beschäftigt sich mit diesem Thema und zeigt individuelle Sujets und Lösungswege in Form Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Objekten und Skulpturen.

Einige Beispiele:
- Ganz klassisch erzählt Inge Kamphausen in einzelnen Farbradierungen von Schicksalen und Problemen der Menschen.
- Mira Keßler lässt in 3 fotografischen Sequenzen rätselhafte und surreale Geschichten entstehen.
- Doris Evertz schildert in 5 großformatigen Ölbildern einen Tag in der Wüste.
- Marlene Ruther und Locuratolo führen seit einigen Monaten Steh-Aktionen an verschiedenen Orten durch, die sie mit zahlreichen Bildern dokumentieren.
- Monika Scholz´ vielschichtiges Bild lässt in einer Pollock-artigen Dripping-Technik den Vorgang seiner Entstehung nachvollziehen.
- Angela Eichstädt illustriert die Entstehung eines Bildes in 3 Phasen.
- Ein Objekt von Ralf D´Atri, “Stroh zu Gold“, erinnert an das Märchen vom Rumpelstilzchen.
- Eine umfangreiche Installation von Stephan Meyer mit authentischen Texten auf zeitgemäß illuminierten Seiten illustriert die letzte Szene in Umberto Ecos „Name der Rose“.
- Ebenfalls von Stephan Meyer stammen die kleinen Zyklopen, die die UB zur „Stadt der Träumenden Bücher“ (nach Walter Moers) werden lassen.
- 3 Holzfiguren von Elmar Träbert laden die Besucher dazu ein, selbst aktiv zu werden und mit ihnen eine jeweils neue Szene zu stellen.

Die Ausstellung läuft im Treppenhaus der Universitätsbiblothek Bochum bis zum 31.3.2019.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen

Wann?
von: Montag 11.02.2019
Beginn: 08:00
bis: Dienstag 12.02.2019
Ende ca.: 00:00
Wo?
Universitätsbibliothek Bochum

Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Deutschland
Links
Mit Bildern erzählen
Musisches Zentrum. Bildende Kunst
Universitätsbibliothek Bochum

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing