BoMa Stadtmagazin

Grillen unterm Tannenbaum

Tipps für eine stressfreie Küche in der Weihnachtszeit

Noch ist es nicht zu spät, um rechtzeitig alle Vorbereitungen für ein stressfreies Weihnachtsessen zu treffen.

„Die schönsten Partys finden immer in der Küche statt. Aber es muss ja nicht sein, dass man dort das ganze Weihnachtsfest verbringt, während es sich die Liebsten unter dem Tannenbaum gemütlich gemacht haben“, weiß Jürgen Engelhardt. Zusammen mit Christian Müller betreibt er im Ehrenfeld die frische, innovative und barrierefreie Kochschule ‚Kochmomente‘. „Man muss nur wissen, wie es geht.“ In ihren Kochkursen zeigen die beiden, dass man auch etwas ganz Tolles auf den Teller bekommt, ohne dass der Küche hinterher die Zubereitung eines opulenten, mehrgängigen Menüs anzusehen ist. „Spätestens, wann man in der Küche keinen Platz mehr hat, um sein Glas Wein abzustellen, macht es keinen Spaß.“

Im November und Dezember stehen spezielle Weihnachtskochkurse auf dem Plan. „Hier geht es darum, anzufassen und selber auszuprobieren. Und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es funktioniert und wie  einfaches meist ist.“ Es muss niemand etwas können und auch keine Messer oder Schürze mitbringen. „Du bekommst hier alles vermittelt, was du für dieses Menü wissen musst.“

Viele der Teilnehmer, die zu Jürgen Engelhardt und Christian Müller kommen, sind Wiederholungstäter. Eine Teilnehmerin ist nun schon zum dreizehnten Mal dabei. Im Schnitt also ein Mal im Monat, seit ‚Kochmomente‘ im Juni vergangenen Jahres eröffnet wurde. Nicht, weil sie es nicht verstanden hat, sondern weil es immer noch etwas zu lernen gibt. Wenn man Jürgen Engelhardt zuhört, wie er ruhig Tipps gibt, die von den  Kursteilnehmern oft mit einem „Aha!“ quittiert werden,
gewinnt man den Glauben an ein stressfreies Weihnachtsfest ganz schnell wieder zurück.

Kochmomente
Alte Hattinger Str.27, 44787 Bochum
0234 97662698
www.kochmomente.de


Grillen passt zu Weihnachten so gut wie Heilig Abend unter Palmen? Mitnichten. Weihnachten und Grillen passen deshalb so gut zusammen, weil es einerseits nicht so allweihnachtlich ist, andererseits wird seit der Einführung des Gasgrills eh fast das ganze Jahr durchgegrillt. „Und dennoch grillt zu Weihnachten eben nicht jeder“, sagt Tobias Dannappel, Geschäftsführer von GrillKonzept.

Um dieser neuen kulinarischen Eigenart Rechnung zu tragen, bietet er zwischen all den Weihnachtsfeiern am 10. Dezember einen Weihnachtsspecial-Grillkurs an. Kurz vor dem Fest präsentiert die Grillakademie Ruhr ein außergewöhnliches Seminar für alle, die ihr Weihnachtsmenu auf dem Grill zubereiten möchten.

Für ein weihnachtliches Menü bieten sich an: Weihnachtsgans an der Rotisserie, Wildfleisch, Pulled Pork und geräucherter Karpfen. Aber nicht nur Fleisch und Fisch lassen sich grillen. Auf dem Grill lässt sich wunderbar das komplette Menü inklusive Beilagen und Dessert zubereiten: Winterliches Süßkartoffelgratin, verfeinert mit Zimt, Rotkohl von der Bierdose. Dazu Cranberrysauce und Coleslaw. Und zum Dessert Bratapfel. Der Weihnachtsspecial-Grillkurs in der Grillakademie Ruhr ist jedes Jahr sehr beliebt. Ein paar wenige Plätze sind noch frei.

Grillakademie Ruhr
Zollstr. 161, 44867 Bochum
0234 9749050
www.grillkonzept.de


„Ich werde ganz oft gefragt, wie man Weihnachtsessen auch auf dem Grill zubereiten kann“, sagt Tine Grasmann, die auf ihrem Blog pottlecker.de „Dat Leckerste aussem Pott“ präsentiert. Neben Rezepten und Küchengesprächen mit Inhabern, die mit Herzblut ein Lokal und ein Café betreiben, gibt es demnächst auch Ausgehtipps, um die Highlights zusammenzustellen, wo im Ruhrgebiet gut gegessen werden kann. Nachdem sie sich dieses Jahr einen Gasgrill zugelegt hat, soll es demnächst auch mehrere Beiträge zum Thema Grillen geben. „Ein komplettes Weihnachtsgericht auf dem Grill zuzubereiten, ist ganz neu für mich. Das habe ich noch nie gemacht.“ Welches Menü es auch immer bei ihr geben wird, für die Beilage hat sie sich schon entschieden: Rotkohl mit Maronen. Was sonst noch bei ihr zu Weihnachten auf den Teller kommt, verrät sie allerspätestens, wenn sie an Heilig Abend auf Instagram live aus ihrer Küche berichtet.

Bis dahin wird es mindestens vier Weihnachtsbeiträge auf pottlecker.de geben. „Dieses Jahr habe ich mir überlegt, zu jedem Advent einen Teil eines Weihnachtsmenüs zu posten.“ Am ersten Adventssonntag eine Vorspeise, am zweiten ein „Mittelgericht“, am dritten die Hauptspeise und am vierten das Dessert. „Jeden Adventssonntag soll es etwas Besonderes geben.“

Tine Grasmann weiß aus eigener Erfahrung, dass man sich auf jeden Fall etwas aussuchen solle, das man gut vorbereiten könne. Zum Beispiel lasse sich eine Suppe oder auch das Dessert wunderbar schon ein paar Tage vor dem Fest vorbereiten. „Es gibt nichts Schlimmeres als wenn Heilig Abend in Stress ausartet.“ Sich selbst nicht zu überfordern, ist ihr Tipp: „Es geht Weihnachten gar nicht darum, dass man das perfekte Essen hat, sondern dass man mit der Familie und Freunden in Ruhe zusammensitzt und anstößt.“

Obwohl ihr diese theoretischen Grundlagen bekannt sind, nimmt sie sich selbst immer wieder viel zu viel vor. „Ich muss mich da selbst aber auch immer so ein bisschen aus meiner Planungswut runternehmen“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Sobald aber Heilig Abend sei, werde sie ganz ruhig, und der Stress sei vorbei. „Dann ist alles eingekauft und vorbereitet und ich genieße in vollen Zügen. Davor ist es ein bisschen stressig, ich mag das aber auch.“

Zu stressig für Tante Tines Plätzchenparty wird es jedoch nie. Zusammen mit ihren fünf Nichten und Neffen liebt sie es, Weihnachtsplätzchen zu backen. Aber nur außergewöhnliche wie z. B. Star Wars-Kekse oder welche als Eiskönigin.

Pott.lecker
www.pottlecker.de



Text: Sven Berger
Foto: Andreas Molatta, Tine Grasmann (www.pottlecker.de)


Dieser Artikel ist in der November-Ausgabe der BOMA erschienen.


Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing