Rad fahren

Rund um Bochum

Die Route „Rund um Bochum“ umschließt auf ca. 66 Kilometern einen Großteil des Bochumer Stadtgebietes. Kombiniert werden dabei Abschnitte des RuhrtalRadweges, des Parkway EmscherRuhr (zwischen Kemnader See und Schiffshebewerk Henrichenburg), des Emscher Park Radweges und der R25. Zusammen ergibt sich so eine Radrunde weitestgehend abseits des Straßenverkehrs.

Zu entdecken gibt es auf der Strecke viele grüne Abschnitte und einige Landmarken bzw. Kleinode: Der Ümminger See, die Harpener und die Grummer Teiche sowie der Volkspark Hiltrop laden zum Verweilen ein. Knapp auf Gelsenkirchener Stadtgebiet liegt die Halde Rheinelbe mit der Himmelstreppe, die mit dem Rad erklommen werden kann. Von oben bie-tet sich dann ein Rundumblick auf den Bochumer Westen, Gelsenkirchen, Essen und das nördliche Ruhrgebiet. Von dort aus wird auf dem R25 nach Dahlhausen zur Ruhr hin gefahren. Hier kann ein Abstecher zum Eisenbahnmuseum unternommen werden – ansonsten wird flussaufwärts der Ruhrtalradweg bis zum Kemnader See befahren.

An Wochenenden muss insbesondere auf dem Ruhrtalradweg und den Abschnitten der Erz-bahntrasse / Kray-Wanner-Bahntrasse im Bochumer Nordwesten mit starkem Freizeitverkehr gerechnet werden.

Die gesamte Runde kann prinzipiell in beide Richtungen befahren werden, zwischen Dahlhausen und Sevinghausen existiert aber ein etwa 400 Meter langer deutlicher Anstieg – daher wird die Runde entgegen des Uhrzeigersinnes vorgegeben.

Route im GPX-Format herunterladen

Streckenlänge

66 km

Höhenmeter

ca. 300 Meter

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing