Orte

Zisterzienserkloster Stiepel

Das Zisterzienserkloster in Bochum Stiepel wurde im Jahr 1988 gegründet und untersteht dem Abt von Heiligenkreuz in Österreich.

Im Ruhrgebiet wächst seit mehr als zwei Jahrzehnten ein Ort der spirituellen Einkehr: das Zisterzienserkloster Stiepel - eine geistliche Oase für suchende Menschen, eine lebendige Pfarrei, eine Pilgerstätte, deren Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreichen.

Ihr Zentrum ist die 1914/15 erbaute Wallfahrtskirche St. Marien, die das Gnadenbild der „Schmerzhaften Mutter von Stiepel“ aus dem 15. Jh. birgt. Die Mönche, die nach der Regel des hl. Benedikt leben, arbeiten u. a. in der Seelsorge der Klosterpfarrei und der Wallfahrt und bieten geistliche Einkehr im Kloster an. Letzteres wird seit 1996 durch die Vortragsreihe „Auditorium Kloster Stiepel“ bereichert.

Die Konzertreihe „Marienlob in Lied und Musik“ gehört schon seit 1959 zum Facettenreichtum von Stiepel. Einmalig in Bochum ist der Stiepeler Klosterladen, und für das leibliche Wohl sorgt die Gaststätte „Klosterhof“. Überall aber gilt der zisterziensische Leitspruch: „Porta patet – magis cor“: „Die Tür steht offen und noch mehr das Herz!“

Detailinformationen

Adresse

Zisterzienserkloster Stiepel
Am Varenholt 9
44797 Bochum
Tel.: 0234-777050
info@kloster-stiepel.de
info@kloster-stiepel.de

Website

www.kloster-stiepel.de

Öffnungszeiten

6 - 20 Uhr

Anreise

CE31, 349, 356 – Haltestelle: Haarstraße

Ausstattung/Service
Restaurant Parkplätze Busparkplätze Behindertenparkplatz Führungen Toiletten Behindertengerecht Behinderten_WC

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing