Das Wandbild für das Projekt Mural Global wurde von fünf Künstlern aus Deutschland und Kuba auf einer Fläche von 450 Quadratmetern gestaltet.

Abel Morejon-Gala und und Miguel Salvo Reyes aus Kuba arbeiteten in Bochum mit Paul Mangen, Jürgen Chill und Henning Dahlhaus von Mai bis Juli 2000 an dem Werk. Dargestellt wird die Beziehung von Mensch, Technik und Natur und dabei werden auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft thematisiert, sowohl in Kuba als auch in Deutschland. Die Teilnahme an dem Projekt wurde in Bochum vom Bahnhof Langendreer angeregt.

Für jedes der weltweit über 100 Wandbilder des Projektes vom Verein Farbfieber arbeiteten Künstler verschiedener Länder zusammen. Der Dialog zwischen den Kulturen, und besonders zwischen Nord und Süd, sollte damit im Rahmen der Agenda 21 gefördert werden und eine Diskussion über den Zustand der Welt angeregt werden. Dem Projekt Mural Global wurde 2002 der Innovationspreis des Fonds Soziokultur verliehen und es wurde unter der Schirmherrschaft der UNESCO zum offiziellen deutschen Beitrag für das Internationale Jahr der Vereinten Nationen 2001 Dialog zwischen den Kulturen.

Weitere Informationen zu Kunst im öffentlichen Raum gibt es unter anderem bei Welt der Form und Artibeau.

Detailinformationen

Adresse

Torhaus 5
Alleestraße 144
44793 Bochum

Anreise

302, 310, 345 – Haltestelle: Jacob-Meyer-Straße/Jahrhunderthalle

Ausstattung/Service
Parkplätze

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing