Rotunde – Alter Bochumer Hauptbahnhof (“Katholikentagsbahnhof”)

Rotunde in Bochum
Rotunde

Die Rotunde in Bochum war ein ehemaliger Katholikentagsbahnhof und ist heute eine Off-Location für Kunst und Kultur.

Regelmäßig finden hier Konzerte, Ausstellungen, Partys, Lesungen, Theater und Performances statt.

Beim Bombenangriff im Jahr 1944 wurde Bochum zum größten Teil zerstört. Nach dem Krieg wurde der heutige Hauptbahnhof an eine neue Stelle versetzt. Da dieser erst knapp zehn Jahre später in Betrieb genommen werden konnte, wurde der alte Bahnhof temporär wieder aufgebaut.

Seine Feuertaufe erlebte er am 31. August 1949, als zahllose Menschen zum zweiten Katholikentag der Nachkriegszeit nach Bochum strömten.

Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde nach der Eröffnung des jetzigen Hauptbahnhofes bis etwa 1994 von der Deutschen Bundesbahn als Schulungsstätte genutzt und ist seit 2010 als Club unter dem Namen Rotunde bekannt.

Die Rotunde ist bis auf Weiteres wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Detailinformationen

Adresse

Rotunde – Alter Bochumer Hauptbahnhof (“Katholikentagsbahnhof”)
Konrad-Adenauer-Platz 3
44787 Bochum
Tel. 0234-9616620
Fax 0234/681495

info@rotunde-bochum.de

Website

www.rotunde-bochum.com

Anreise

308/318 – Haltestelle: Engelbertbrunnen/Bermudadreieck
Entfernung vom Bochumer Hauptbahnhof ca. 10 Minuten

Ausstattung/Service
Parkplätze Toiletten

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing