Der Titel Relatum with Four Stones and Four Irons gibt an, aus welchen Teilen diese Arbeit aus dem Jahr 1978 besteht.

Die Findlinge und die industriell hergestellten Platten sind so arrangiert, dass sie aus der Ferne für ein Zelt gehalten werden können. Das Werk ist ein Geschenk des Künstlers an die Stiftung Situation Kunst. Zwei weitere Werke aus der Relatum Serie, Holzwege I und II, sind ebenfalls im Besitz der Stiftung Situation Kunst und im Schlosspark zu sehen.

Lee Ufan wurde 1936 in Kyongnam, Korea, geboren und lebt und arbeitet in Tokio und Paris. Er studierte bildende Kunst und Philosophie. Seine minimalistische Kunst bringt europäische und asiatische Elemente zusammen. Er leitete die Mona-ha Bewegung, eine Gruppe von Künstlern, die sich mit dem Arrangement von natürlichen und industriell hergestellten Materialien beschäftigte. Genau dies ist auch das Thema seiner Serie Relatum, an der er seit 1970 arbeitet. Des Weiteren ist er auch als Malter tätig. Von 1973 bis 2007 war er zunächst Dozent, später Professor an der Tama Art University in Tokio und 1997/1998 an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris.

Weitere Informationen zu Kunst im öffentlichen Raum gibt es unter anderem bei Welt der Form und Artibeau.

Detailinformationen

Adresse

Schlosspark Haus Weitmar
Hattinger Straße
44795 Bochum

Website

www.studioleeufan.org

Anreise

308, 318, 346, 354, 394 – Haltestelle: Haus Weitmar

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing