100 % Bochum

Tipps von Ullrike Kolbe

 

Gebürtig in Bochum, zum Studium ein paar Jahre weg, zum Leben aber gerne zurück nach Bochum gekommen, kann ich nur sagen: hier lebt‘s sich gut! Zum Einen ist es die Gesamtvielfalt Ruhrgebiet, aber auch Bochum für sich genommen ist lohnenswert.

Eines meiner Lieblingsorte ist der Botanische Garten der Ruhr-Universität. Die Uni gibt es seit 1965, den Garten dazu seit 1971. Die insgesamt 13 ha beinhalten neben einem prächtigen Freiland auch große Gewächshäuser und einen Chinesischen Garten.

Seit 2007 hat Bochum auch wieder eine Synagoge. Die alte Synagoge war im Novemberpogrom 1938 zerstört worden. Der neue Bau ist beeindruckend, Führungen werden angeboten, aber besonders gerne gehe ich dort essen. Das „Matzen“ bietet jüdische Küche, sehr lecker und mal ganz anders.

 

Meine Familie und ich leben nicht weit entfernt zur Innenstadt. In unserer Jugendstilvilla befindet sich im Souterrain mein kleiner Laden Little Things. Hier verkaufe ich ausgesuchten Schmuck unterschiedlichster Designer und Firmen, sowie eine kleine Auswahl an schönen Wohnaccessoires. Es ist ein charity store, 10% meines monatlichen Gewinns gehen jeweils an ein von mir ausgesuchtes wohltätiges Projekt (www.charitybird.de).

Ein weiterer netter Laden unweit von hier ist der Taschenklub. Dort bekommt man eine großartige Auswahl an Handtaschen, Reisetaschen und Rucksäcken, Geldbeuteln und Gürteltaschen. Die Macher sind leidenschaftliche Fans ihrer Produkte und fachlich kompetent.

 

Um in den Genuss einer Gesamtkomposition aus Kunst, Architektur und Natur zu kommen, sollte man unbedingt den Schlosspark Weitmar besuchen. Die Schlossruine eines ehemaligen Adelssitzes und die dazugehörige Sylvesterkapelle befinden sich seit Hunderten von Jahren im Herzen des Parks. Besitzer des Anwesens ist seit 1780 die Familie von Berswordt-Wallrabe. Herr Alexander von Berswordt-Wallrabe, seines Zeichens Galerist, baute 1968 neben den Park die Galerie m für wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Jahre später dann ein Gebäude- Ensemble mit Dauerausstellungen bedeutender Werke der Gegenwartskunst, die „Situation Kunst“.

2010 wurde der Kubus eröffnet, ein Gebäudekubus, der sich inmitten der Aussenmauern der Schlossruine befindet und gegenwärtig wird dazu korrespondierend noch das „Museum unter Tage“, kurz MuT, angelegt. Im Kubus befindet sich ein Kaffee. Im schön angelegten Park sind verschiedenste Plastiken zu sehen.

Um sich abends mit Freunden auf einen Drink zu treffen geht man am besten in die Cava Bar Badalona. gibt eine große Auswahl an Cava, Cerveza und Vino plus köstlicher Tapas. Authentisch gemacht, man ist im Handumdrehen in Spanien.

Machen Sie mit

Sie möchten auch persönliche Tipps für Ihr Bochum abgeben? Laden Sie sich hier das Teilnahmeformular herunter oder füllen Sie das Online-Formular aus.

Teilnahmeformular herunterladen

zur Online-Teilnahme

Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing