Highlights

Varieté et cetera

In Bochum ist ein ganz besonderer Humor zu Hause. Da ist es sicher kein Zufall, das Deutschlands einziges Zeltvarieté nach siebenjähriger Tournee durch die Republik 1999 gerade hier sesshaft geworden ist.

Als die Gründer Ronny und Silvia Cabello sowie Jörg Richter 1992 in Travemünde Weltpremiere feierten, nannten sie ihre Show „Variatio delectat – Es lebe die Abwechslung!“. Dieser Name ist bis heute Programm geblieben. Alle zwei Monate bringt das Team eine komplett neue Show zu einem neuen Thema auf die Bühne. Einzige Konstanten sind dabei jede Menge Spannung und der Frontalangriff auf die Lachmuskeln: Die ideenreiche Mischung aus tollkühner Artistik und spritziger Comedy ist ein unterhaltsames Spektakel, das allabendlich die Gäste begeistert. Das wechselnde internationale Künstlerteam garantiert dabei Unterhaltung auf Weltniveau.

Aber auch der Gaumen wird erfreut. Die Küche serviert Ihnen auf Wunsch gerne ein Menü als genussvolle Begleitung zur Show. Und im Anschluss können Sie den gelungen Abend in der Bar des Varieté ausklingen lassen.

Wissen macht nicht nur sexy, sondern auch jede Menge Spaß! Diesen Winter präsentiert das Varieté et cetera eine Show, in der es raucht, qualmt und knallt. Artistik und Wissenschaft? Eine vielversprechende Mischung!

Durch das Programm führen Frau Prof. Dr. Mechthild Liebermann und ihr Assistent Sunga Weineck. Die beiden sind Teil der Physikanten, einem Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren, deren Programm im Jahr 2005 als „most successful science show“ ausgezeichnet wurde. Begeisterung verspricht hierbei die stimmige Mischung aus Charisma und Wahnsinn, gespickt mit wissenschaftlichen Aha-Momenten. Für diese Show verwandelt sich der Theatersaal in ein Labor. Hier führen die beiden spektakuläre Experimente durch, über deren Ausgang auch das Publikum Einschätzungen abgeben dürfen.

Wenn die internationalen Artisten erst einmal die weißen Laborkittel gegen ihre Showkostüme tauschen, sind physikalische Gesetze nur noch vage Theorien. Jump’n’Roll beispielsweise widmen sich der Sprungkraft. Die energiegeladene Truppe zeigt eine neuartige Artistik für die sie 2016 beim Circus Festival in Riga ausgezeichnet wurden. Auf Sprungstelzen geben sie atemberaubende Tricks zum Besten und funktionieren kurzerhand den ganzen Saal als Ihre Bühne um. Und für alle, die gar nicht genug von den vier Ukrainern kriegen können, zeigen die Powerjumper in ihrer zweiten Nummer ihr artistisches Können und die Wendigkeit ihrer Körper beim Hoop diving!

Rosalie Held, ebenfalls Assistentin, widmet Ihre Performance der Schwerkraft. Die junge Hannoveranerin, die seit Kindertagen auf der Bühne steht, glänzt mit einer verspielten und präzisen Handstanddarbietung. Im Einklang mit der Musik entführt Rosalie Ihre Zuschauer in eine Welt, in der ihr Körper sich jeglichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten widersetzt.

Als Vertreterin der Fliehkraft verzaubert das Selfmade wonder Emma Phillips! Die schöne Blondine kreiert nicht nur ihre eigenen Outfits, sondern verbindet in ihren Antipoden kurzerhand klassisch chinesische mit modernen Elementen. Ihre Fußjonglage mit Regenschirmen und einem Tisch ist mindestens ebenso einmalig wie ansprechend und wurde 2014 mit dem ersten Platz bei dem australischen Circus Wettbewerb ausgezeichnet. Bei ihrer zweiten Nummer ist die talentierte Neuseeländerin am Luftring zu sehen, wo sie weitab des Bodens grazil und verlockend ihren Körper in Szene setzt.

Die Gesetze der Schwungkraft nutzt Marco Noury bei seiner eleganten Präsentation an den Strapaten. Nach erfolgreichen Engagements in vielen Ländern Europas und den USA begrüßt das Varieté et cetera Marco ein weiteres Mal auf der Bochumer Bühne. Ausdrucksstark und mit höchster technischer Brillanz verkörpert Marco Noury das Sinnbild von Körperkunst und purer Ästhetik! Mitreißende Musik und tiefgreifende Momente machen dieses artistische Erlebnis zum Fest der Sinne.

Inszenierung und Regie: Detlef Winterberg


ENSEMBLE

Die Physikanten: Moderation &Wissenschaft
Emma Phillips: Luftring & Antipoden
Jump’N‘Roll: Sprungstelzen & Hoop-Diving
Marco Noury: Strapaten
Rosalie Held: Handstand
Regie & Konzept: Detlef Winterberg




Rockabilly Club - Der Kult geht weiter! 
Aufgrund des großen Erfolgs aus dem Jahr 2016 wird es erneut rockig, rebellisch, schrill und zum Schießen komisch! Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise in die 50er und 60er Jahre & seien Sie dabei, wenn sich die Bochumer Bühne in einen Rockabilly-Club verwandelt.

Gewohnt wortkarg und etwas verklemmt versprüht Willi Blue während der Moderation seinen Charme. Der eher unbeholfene Hobby-Jodler wird auch dieses Mal Ihr Gehör in Verzückung versetzen und zusammen mit seinem Moderationspartner Jerry Lee Meier musizieren, gaukeln und Ihre Lachmuskeln beanspruchen.

Der gelernte Musiklehrer und Solokünstler Markus Schimpp schlüpft an diesem Abend in die Rolle des Jerry Lee Meier. Als dieser moderiert er Seite an Seite mit seinem Kompagnon Willi Blue und begeistert durch seinen Charme, Witz und die ein oder andere musikalische Einlage. Vor zwei Jahren hat Markus bereits unser Publikum mit 20er und 30er Jahre Chansons begeistert und hat sich nun ganz dem Rockabilly verschrieben. Markus ist der Inbegriff der Wortgewandtheit und hat die Gabe, in den richtigen Momenten den Augenblick für sich selbst sprechen zu lassen. 2008 gewann er den 2. Preis beim Kabarettwettbewerb „Amici Artium“.

Der junge Russe ist der Wirbelwind unter den Hula-Hoop-Artisten und ein Meister seines Fachs. Er ist der Barkeeper und Sunnyboy des Rockabilly-Clubs Johnny B. Hoops. Mit unzähligen Ringen am Körper vollführt er Saltos, Drehungen sowie Handstände, und zeigt eindrucksvoll, wie männlich Hula-Hoop sein kann. Im Jahr 2012 gewann Igor mit seiner Performance sogar die russische Fernsehshow „Minute des Ruhms“.

 
Der attraktive Tollenträger ist das Sinnbild des Rock'n'Roll und bringt an diesem Abend die Frauenherzen zum Schmelzen. In richtiger Elvismarnier bewegt er sich im Rhythmus zur Musik – und das auf einer Leiter! Ohne jede Befestigung ist es allein sein Gleichgewichtssinn, der die Leiter aufrecht hält. Bei dieser energetischen Darbietung fällt es schwer, auf den Plätzen zu bleiben. Als Little Richtie Jr. ist er Teil des Rockabilly Clubs und bringt diesen während seiner Performance zum Beben!

Die gute Seele und Kellnerin des Clubs ist Anežka Bočková als Fräulein Hildegard. Sie präsentiert eine noch recht neue Artistikdisziplin, das Skipping Rope, vielen unter uns auch als Seilspringen bekannt. Seit ihrem Letzten Auftritt auf der Bochumer Bühne scheint sie an Tempo noch zugelegt zu haben und zeigt eine energiegeladene Mischung aus Ausdauer, Tempo und Sprungkraft. Die junge Tschechin nahm erfolgreich an den Europa- und Weltmeisterschaften der letzten Jahre teil.

Als Türsteher und Putzfrau sind Toni Farello und Frau Schmidt unverzichtbar für den Club und somit auch dieses Jahr wieder mit von der Partie. Die Zuschauer und Gäste dürfen sich auf ihre rasante Einradshow und skurrile wie preisgekrönte Partnerakrobatik freuen. Sie sind stolze Preisträger beim „Festival International du Cirque de Monte Carlo“, Gewinner der Bronzemedaille beim „Cirque de Demain“ in Paris und Gewinner der Goldmedaille beim Festival „La Piste aux Espoirs“ in Belgien.

Der einzige Stammgast des Rockabilly Clubs darf natürlich nicht fehlen. Alexanne Raby schlüpft an diesem Abend in die Rolle der stets angesäuselten, treuen Besucherin Mary Ann. Einmal in der Luft, verwandelt sich die betrunkene Mary Ann in einen Star und zeigt eine fulminante Darbietung am Luftring, die ihresgleichen sucht. Alexanne Raby ist ein frisch gebackener Stern am Artistenhimmel und erlangte im Juni 2016 ihren Abschluss an der École de cirque de Québec.

Vom king of the kitchen zum King of Rock 'n' Roll. Wenn der gutherzige und unscheinbare Clubkoch Luigi erst einmal seinen Herd verlässt und seine Stimmbänder aufwärmt, gibt es kein Halten mehr. Seine Elvis-Interpretation wirkt lebensecht und gleich mit dem ersten Ton fühlt man sich in die goldene Zeit des Rock'n'Roll zurückversetzt und dem echten Elvis ein ganze Stück näher.


Inzenierung & Regie: Marco Pfriemer & Ralf Lindner


Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Adresse

Varieté et cetera
Herner Straße 299
44809 Bochum
Tel.: 0234-13003
info@variete-et-cetera.de

VORVERKAUF
Bochum Touristinfo
Huestraße 9
44787 Bochum
Tel.: 0234-963020
info@bochum-tourismus.de

Website

www.variete-et-cetera.de

Öffnungszeiten

Vorstellungen
Do - Sa 20 Uhr
So 19 Uhr

Nov - Jan
auch Mi 20 Uhr

Bang Boom Wow - Der Spaß, der Wissen schafft!
10.11.2017 - 25.2.2018

Rockabilly Club - Der Kult geht weiter!
2.3. - 17.6.2018

Anreise

U35 – Haltestelle: Zeche Constantin

Ausstattung/Service
Restaurant Parkplätze Busparkplätze Toiletten Rollstuhlgerecht

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing