Bochum geht aus

Suppen-Schulz

Salat ist das Salz in der Suppe

Mitten in der Stadt wartet tagsüber „Suppen-Schulz“, der seinen Kultnamen selbst wählte. Und der Name ist Programm: In dem ehemaligen Imbiss mit großem Gastraum hinten (über 20 Plätze) und ein paar Plätzen für den Sommer vor der Tür wird biologisch, regional, nachhaltig und sehr günstig Suppe und Pasta gekocht, kaum ein Gericht über 6 Euro. Lediglich die Salate sind etwas teurer, so zum Beispiel der mit Maispoulardenstreifen (8,90 Euro) oder mit eingelegten Champignons (7,10 Euro) oder als Spitzenreiter des Ladens mit immer noch günstigen 9,10 Euro ein Salat mit Chiligarnelen. „Schnelles, gesundes Mittagessen für Berufstätige in der Stadt. Ich möchte mit günstigen Produkten schöne Sachen machen“, sagt der Inhaber. Klassiker aus der Studentenküche sind dabei, wie Penne mit Tomatensauce oder ein Möhreneintopf mit Hackfleisch. Wir versuchen heute die Linsengemüse-Tomatensuppe (4,50 Euro) und die asketischen Penne in Salbeibutter mit Parmesan (5,50 Euro). Wir sehen Thomas Schulz beim Kochen zu und keine drei Minuten später reicht er uns das Essen über den Tresen. Das gibt es auch alles natürlich gut verpackt zum Mitnehmen für die eiligen Werktätigen in der Gegend. Der Laden ist eine One-Man Show des netten, konzentrierten Chefs im schwarzen T-Shirt. Die Linsen-Tomaten-Suppe ist äußerst würzig, erinnert an Bergsteigergerichte für den Campingkocher, die vor allem kalorienreich und natriumhaltig sein müssen. Die Linsen und die kleinen Würfel von Karotte und Suppengemüse gehen leider unter im gehaltvollen Tomatensud. Ein wenig mehr Panorama der unterschiedlichen Zutaten hätte der Suppe gut getan. Die Penne hat der Chef kurz in der Butter-Kochwasser Melange mit Krümeln von Salbei geschwenkt. Der Salbei bleibt bloß eine Idee in der milden Butter, getragen wird der Geschmack vom Parmesan, trotzdem ein ebenso einfaches wie sättigendes Gericht. Meine Begleitung wählt den Salat mit eingelegten Champignons: Ein Sammelsurium von Blattsalaten, einigen Kirschtomaten mit Kernen und Sprossen an einem sehr gelungenen süß-sauren Pommery-Senfdressing, frisch, knackig und gelungen, dazu die sauer-würzigen Pilze – für uns das leckerste Gericht an diesem Tag. Alles in allem ein preislich äußert moderater, netter Besuch auf solidem Mittagstischniveau mit Bio- und Kreativ-Einsprengseln.

Die komplette Rezension lesen Sie in der aktuellen BOCHUM geht aus!

« Zurück zur Übersicht
Adresse

Suppen-Schulz
Brückstraße 35a
4787 Bochum
Tel.: 02 34. 54 24 99 00
info@suppen-schulz.de

Website

www.suppen-schulz.de

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing