Aktuelles

Stadtteilwettbewerb-Gewinner

Bochum Marketing vergibt 15.000 Euro an elf Projekte

Die Gewinner des Stadtteilwettbewerbes 2018 unter dem Motto „Unser Stadtteil. Meine Idee.“ stehen fest. Der Wettbewerb, der jährlich von Bochum Marketing initiiert wird, war auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Prämiert wurden elf Projekte aus den Bereichen Stadtteilentwicklung, Kultur und Veranstaltungen.

Seit dem Jahr 2008 werden im Rahmen des Stadtteilwettbewerbes Maßnahmen, die zur Stärkung der Bochumer Stadtteile beitragen, prämiert. Entsprechend offen sind die Ausschreibungskriterien. Bewerben kann sich jeder, der Ideen für seinen Stadtteil hat.

Der Fachjury, die sich aus den Bezirksbürgermeistern der sechs Bezirke Bochums sowie Vertretern des Handelsverbandes NRW Ruhr-Lippe e. V. und der Bochum Marketing GmbH zusammensetzt, fiel die Entscheidung in diesem Jahr besonders schwer. Aus 18 ambitionierten und kreativen Projekten mussten die Sieger ausgewählt werden. „So viele Bewerber hatten wir noch nie“, freut sich Charlotte Kreckel, Projektleiterin bei Bochum Marketing. Auch das Spektrum der Projektideen war in diesem Jahr sehr vielfältig: Eingereicht wurden Konzepte zu neuen Veranstaltungsformaten, Maßnahmen zur gestalterischen Aufwertung im Stadtteil und digitale Projekte.


Die diesjährigen Gewinner
Für den Stadtteilwettbewerb stellt die Bochum Marketing GmbH jedes Jahr einen Wettbewerbsfonds von 15.000 Euro zur Verfügung. Die Fachjury prämierte folgende Projekte, die nun eine finanzielle Unterstützung erhalten:

Die Werbegemeinschaft Linden möchte ihre Meile verschönern. Dafür wollen sie gemeinsam mit dem Künstler Bernd Röttgers und einem Graffiti-Künstler 20 Strom- und Verteilerkästen in Linden mit Motiven aus Linden gestalten.

Außerdem wird der Verein „Langendreer hat´s!“ finanziell unterstützt, der die Wolfgang Welt-Ausstellung, die von September bis November 2018 im Heinrich-Heine-Institut gezeigt wurde, in Langendreer ausrichten möchte. In der entwidmeten Lutherkirche sollen im Sommer u. a. noch nie öffentlich gezeigte Materialien aus dem Nachlass des Schriftstellers gezeigt werden.

Im Stadtteil Ehrenfeld organisiert der Verein „Viertel vor Ehrenfeld“ im kommenden Sommer ein großes Stadtteilfest rund um den Hans-Ehrenberg-Platz mit kreativen Mitmachaktionen. Groß gefeiert werden soll auch im Stadtteil Wiemelhausen. Die AG „Wir in Wiemelhausen“ lädt voraussichtlich am 6. Juli  zu einem großen Bürgerfest auf der Brenscheder Straße ein.

Im Viktoria Viertel möchte die Initiative „mythen der moderne“ ihr interaktives künstlerisches Projekt des Audiowalks verstetigen. Mit einer App werden alle Interessierten zu einem Spaziergang durch das Viertel eingeladen, bei der man die Architektur der Nachkriegsmoderne durch erzählte Geschichten wiederentdecken kann.

Unter dem Thema „Wir in Bochum!“ stellt der Künstlertreff Wattenscheid eine Kunstausstellung mit verschiedenen Grafiken und Gemälden zu Wattenscheider Motiven zusammen. Nach der ersten Vernissage im Frühjahr 2019 im CentrumCultur wird die Wanderausstellung in unterschiedlichen Räumlichkeiten im Stadtteil gezeigt.

Im Stadtteil Weitmar-Mark wurden direkt zwei Projektideen prämiert: Luca Kruppa möchte mit der Pflanzung eines „Real Good News Baum“ im Stadtteilzentrum der Negativblase und den vielen schlechten Nachrichten etwas entgegenstellen. An den Ästen des Baumes werden kleine Haken befestigt, an denen Anwohner und Besucher positive Nachrichten hängen können. Für eine insektenfreundliche Gestaltung der Wiese am Spielplatz am Wabenweg setzt sich das Heinrich-König-Seniorenzentrum ein. Gemeinsam mit den Ruhrimkern sollen im Frühjahr Bienenstöcke sowie ein Hochbeet auf der Wiese aufgestellt werden. Die Bepflanzung mit einem blütenreichen Insektenbuffet und die Pflege übernehmen die Bewohner des Seniorenzentrums.

Um Anwohner über aktuelle Projekte und Veranstaltungen im Stadtteil zu informieren, bringt der Bürgerverein „Gerther Treff“ an der Bude auf dem Gerther Marktplatz etwa 15 Schaukästen an.

In Weitmar-Bärendorf trifft die Poesie den Alltag. Der Kunstkiez Bärendorf möchte das Quartier mit Poesie schmücken und damit auf das Potential im Quartier aufmerksam machen. Mit der Unterstützung von Sebastian 23 und Theresa Hahl sollen Workshops und Aktionen organisiert werden.

Freuen kann sich auch der Verein „Urbane Kunst“, der zum 165-jährigen Jubiläum der Schlegel-Brauerei eine Gruppenausstellung zum Thema Bier und Braukunst mit regionalen und internationalen Künstlern im Gärkeller der ehemaligen Schlegel-Brauerei im Sommer 2019 plant.

Mit dem Preisgeld decken die Akteure bis zu 50 Prozent der Projektkosten ab. Die restlichen Kosten tragen die Bewerber selbst. Dieser Eigenanteil kann aber auch von Dritten übernommen sowie über einen Sach- oder Personalmittelanteil erbracht werden.


Ausblick 2019

Aufgrund der nach wie vor positiven Resonanz wird die Bochum Marketing GmbH im Jahr 2019 wieder einen Wettbewerbsfonds bereitstellen. Mit den Stadtbezirken und dem Handelsverband NRW Ruhr-Lippe e. V. wurde erneut eine Zusammenarbeit vereinbart. Informationen zum Stadtteilwettbewerb sind im Internet unter www.bochum-stadtteilwettbewerb.de abrufbar.


Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing