Aktuelles

Mit Schlitten und Trapez

Bochum Marketing und Falko Traber feiern Jubiläum – Der „Fliegende Weihnachtsmann“ geht zum zehnten Mal in die Luft

Inzwischen im zehnten Jahr eine Tradition ist die beeindruckende Hochseilstuntshow aus dem Hause Falko Traber. Für den Eröffnungsabend der Bochumer Weihnacht am Donnerstag, 22. November 2018, an dem die Show ausnahmsweise um 18.30 Uhr startet, hat sich der Artist etwas Besonderes einfallen lassen.

Deutschlandweit einmalig wird es ein zusätzliches Showelement geben. Unter dem Schlitten des „Fliegenden Weihnachtsmannes“ in 33 Metern Höhe schwebt ein Engel auf einem Trapez, welcher die Besucher mit luftakrobatischen Darbietungen begeistern wird. Der Engel wird gespielt von der Luftartistin Sophia.

„Dort oben ist es immer wieder schön zu sehen, wenn die Kinder mit strahlenden Augen in den Himmel schauen und gespannt dem Weihnachtsmann zuhören“, so Artist Falko Traber. „Dass wir nun zum zehnten Mal in Bochum sind und zum Erfolg des Bochumer Weihnachtsmarktes beitragen, freut mich ungemein“, so Traber weiter. „Die Hochseilshow vom ‚Fliegenden Weihnachtsmann‘ ist ein Zuschauermagnet. Falko Traber ist ein Profi. Wir freuen uns, ihn als Partner zu haben und dass er den Markt alleine durch seinen Namen qualifiziert“, so Christian Gerlig, Leiter Kommunikation bei der Bochum Marketing GmbH.

Der Bochumer Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt lockt mit einer spektakulären Hochseilattraktion. Der „Fliegende Weihnachtsmann“ ist eine Show der Artistenfamilie Falko Traber. Neben Nervenkitzel und Artistik gehören vor allem mehr als 200 liebevoll geschmückte Stände auf 30.000 Quadratmetern, ein Mittelalterlicher Markt, ein Schinderhannesdorf, riesige Lichtskulpturen, eine Kinderbäckerei und ein Märchenwald dazu. Bis zum 23. Dezember bietet der Markt täglich von 11 bis 22 Uhr (Kernzeit von 12 bis 21 Uhr) ein abwechslungsreiches Angebot in stimmungsvoller Atmosphäre – mit Ausnahme von Totensonntag am 25. November.

Luftige Konstruktion
Für diese Hochseilshow ist ein Stahlseil zwischen der Sparkasse Bochum und dem Kortum-Karree gespannt worden. Das Seil hat eine Länge von rund 125 Metern und einen Durchmesser von 14 Millimetern. Es hängt etwa 33 Meter über dem Boden und muss zwischen beiden Verankerungspunkten eine Last von annährend drei Tonnen halten. Diesen Höhepunkt machen Bochum Marketing sowie die Sparkasse Bochum und die Häusser-Bau Unternehmensgruppe möglich, die dafür ihre Gebäude zur Verfügung stellen.

Lange und intensive Vorbereitung
Die Vorbereitung des Hochseilspektakels hat ursprünglich rund 18 Monate für Bochum Marketing und das Team von Falko Traber gedauert, bevor dann 2009 erstmalig die Show umgesetzt werden konnte. Viel Liebe und Herzblut wurde vor allem ins Detail von Schlitten und Rentier gesteckt. Mit Miniaturmodellen im Maßstab 1 zu 10 wurde an den richtigen Proportionen und dem Design gefeilt. Stefan Toth, ehemaliger Zeichner bei Walt Disney, achtete vor allem darauf, dass der Schlitten nicht zu verspielt wirkt. Die vier Rentiere sehen alle unterschiedlich aus und haben so einen ganz individuellen Charakter und eine eigene Dynamik. Entworfen wurden sie von dem bekannten Künstler Helmut Lutz.

Nachdem die richtige Größe und das passende Design gefunden waren, gingen Schlitten und Rentiere in die Produktion. Der Schlitten wurde in Polyester gefertigt, die Rentiere aus einem leichten Kunststoff. Der Schlitten und die Rentiere sind extra für die Bochumer Weihnacht von einer Spezialfirma gefertigt worden. Bemalt wurde das Gespann, das eine Länge von etwa sechs Metern hat, ebenfalls von Hand. So entstanden echte Unikate für den Bochumer Weihnachtsmarkt.

Hochseilartist Falko Traber
Die Geschichte der Familie Traber, die seit 60 Jahren im Breisgau zu Hause ist, lässt sich bis ins Jahr 1512 zurückverfolgen. Generationen von Seiltänzern legten den Grundstein für die heute weltweit bekannten Shows. Früh übt sich in der Familie Traber: Der Pfarrer tauft den Nachwuchs traditionell in zehn Metern Höhe.

Die Show vom „Fliegenden Weihnachtsmann“
Zweimal pro Tag schwebt der „Fliegende Weihnachtsmann“ auf einer 125 Meter langen und 33 Meter hohen Strecke über den Dr.-Ruer-Platz und erzählt unterwegs eine Weihnachtsgeschichte. Anschließend begrüßt der Rotrock von der Sparkassen-Weihnachtsbühne aus die Besucher. Besondere Freude bereiten dem Weihnachtsmann dabei Kinder, die gemeinsam mit ihm ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen. Eine besondere Showeinlage gibt es an den Wochenenden, wenn sich der Weihnachtsmann zusätzlich an einem Seil über 84 Meter Luftlinie vom Dach des Sparkassengebäudes heruntergleiten lässt.


Bochumer Weihnacht 2018

Datum: 22. November bis 23. Dezember 2018
(geschlossen: Totensonntag, 25. November 2018)
Uhrzeit: 11 bis 22 Uhr (Kernzeit 12 bis 21 Uhr)
Veranstaltungsort: Bochum City
Internet: www.bochumer-weihnacht.de
Verkaufsoffener Sonntag: 9. Dezember 2018, 13 bis 18 Uhr

Flugzeiten „Fliegender Weihnachtsmann“: 17 und 19 Uhr (am Eröffnungstag nur um 18.30 Uhr)
Zusätzliche Showeinlage am Freitag, Samstag und Sonntag sowie am Eröffnungstag, 22. November 2018


Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing