Lohrheidestadion Wattenscheid

Eine traditionsreiche Wettkampfstätte

Das Lohrheidestadion an der Lohrheidestraße in Bochum-Wattenscheid ist ein kombiniertes Stadion für Leichtathletik und Fußball und wurde im Jahre 1954 errichtet. Seit der Saison 1965/66 ist es Austragungsort der Heimspiele der SG Wattenscheid 09. Angrenzend an das Stadion befindet sich der Olympiastützpunkt, kurz OSP, der seit 1986 als Trainingsort und Kommunikationsstelle für Hochleistungssportler, Trainer und Betreuer aus den Bereichen Leichtathletik, Rhythmische Sportgymnastik, Schwimmen und Wasserball bekannt ist.

Akkordeon Layout Standard

Im Jahr 2002 war das Lohrheidestadion erstmalig Austragungsort der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften und wurde zu diesem Anlass zu einer international tauglichen Wettkampfstätte umgebaut. Den Reiz des Stadions macht seine grüne Lage an der Stadtgrenze von Bochum und Gelsenkirchen aus. Von der Haupttribüne reicht der Blick auf die Himmelsleiter, eine Landmarke der Route der Industriekultur auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Rheinelbe in Gelsenkirchen.

Olympiastützpunkt Wattenscheid Das Lohrheidestadion ist Trainingsort und Wettkampfstätte für einige Sportler des Olympiastützpunktes. Hochleistungssportler, Trainer und Betreuer aus den Bereichen Leichtathletik, Rhythmische Sportgymnastik, Schwimmen und Wasserball kommen dort zusammen.

Adresse & Kontakt

Lohrheidestadion Bochum-Wattenscheid
Lohrheidestraße 82
44866 Bochum

T 02327 321166

Mitbringsel BOBOX-Geschenkverpackung je 3,90 Euro

Erhältlich in der Bochum Touristinfo

News

  • Ersteller:

    Dateiname: