Mit Liebe zum Detail

Mit Liebe zum Detail Glücksburg - Café und Gedöns

Es riecht nach frisch aufgebrühtem Kaffee, eine wohlige Wärme umgibt den Gast, und schon optisch verheißt die Einrichtung Gemütlichkeit pur. Im September 2015 eröffnete Melanie Haß das „Glücksburg – Café und Gedöns“ mitten im Zentrum von Bochum-Wiemelhausen. Sieben Jahre zuvor zog sie gemeinsam mit ihrem Mann in die Nachbarschaft im Süden Bochums. Nur etwas fehlte ihnen: Ein schönes gemütliches Café, das zum Verweilen einlädt.

„Wir haben überlegt, was uns mehr ärgern würde: Wenn es jemand anderes macht und es wird gut oder wenn es jemand anderes macht und es wird schlecht“, erklärt Melanie Haß. Dieser Gedanke ließ sie nicht los und bewegte sie schließlich dazu, es selbst in die Hand zu nehmen – mit Erfolg. Seit vier Jahren kommen täglich Gäste, die Appetit haben auf ein leckeres Stück Kuchen und Lust auf ein Gespräch mit Freunden bei gemütlicher Atmosphäre. Was einst ein Ladenlokal für Elektronikhandel und -reparatur darstellte, wurde mit viel Kreativität und der Liebe zum Detail zu einem echten Wohlfühlort für alle Altersklassen geschaffen.

Vor allem die Einrichtung begeistert viele Gäste. Zusammengewürfelte Tische und Stühle im Design der 1960er-Jahre, hübsch verziertes Service, farbenfrohe Kunstwerke und die zarten Pastelltöne der Tapeten sorgen für einen besonders stilvollen Charme. Dass dies bis ins kleinste Detail perfekt abgestimmt ist, ist kein Zufall. Melanie Haß arbeitete einst als Innenarchitektin. Auf die Frage, ob dies nicht eine große berufliche Veränderung gewesen sei, antwortet sie: „Nicht wirklich – im Grunde mache ich das Gleiche. Ich versuche den Leuten eine schöne Zeit zu bereiten. Ob ich ihnen die Wohnung schön mache, damit sie dort ihren Akku aufladen können, oder ob sie es nun hier bei mir vor Ort machen ...“

Ich versuche den Leuten eine schöne Zeit zu bereiten.

Akordeon

Und wie könnte man besser entspannen, als in einer gemütlich hergerichteten Umgebung mit leckerem Kuchen? Das Angebot des „Glücksburg“ umfasst ausgewählte Kuchen, liebevoll hergerichtete Butterbrote, Snacks wie einen Tomate-Mozzarella-Teller, In-Getränke wie ChariTea, Lemonaid und Fritz-Limonade sowie eine umfangreiche Auswahl an Tee-Sorten. Saisonal gibt es sogar Besonderheiten wie eiskalte Frappés im Sommer oder heiße Waffeln mit Eis im Winter.

Einmal im Monat wird sonntags ein Frühstücksbuffet veranstaltet, für welches eine Voranmeldung vonnöten ist. Für Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten, Konfirmationen oder Jubiläumsfeiern kann das Café sogar komplett reserviert und als hippe Party-Location genutzt werden.

Das „Glücksburg - Café und Gedöns“ hat nicht nur optisch und geschmacklich viel zu bieten. Es werden auch abwechslungsreiche Kreativ-Workshops in den Räumlichkeiten angeboten. Von Makramee über Handlettering bis hin zum Basteln von dekorativen Blumenampeln – hier gibt es alle paar Wochen ein interessantes Angebot, bei dem man selbst kreativ sein und neue Fertigkeiten erlernen kann.

Ein weiterer Aspekt, der Melanie Haß in ihrem Viertel gefehlt hat, war die Möglichkeit, auf die Schnelle ein paar schöne Kleinigkeiten einzukaufen. So wurde ihr Café kurzerhand um eine kleine Ecke bereichert, die ein buntes Potpourri an Dekoration wie Kerzen(-halter), nostalgischen Aufbewahrungsdosen, Vasen sowie hübsch verzierten Schreibwaren anbietet. Sozusagen ein bisschen Glücksburg-Gedöns für die eigenen vier Wände.

Veronique Meyer

Dieser Artikel ist in der BOMA-Ausgabe Januar/Februar 2020 erschienen.

Adresse und Öffnungszeiten

Glücksburg - Café und Gedöns
Brenschederstr. 53
44799 Bochum
T 0234 97044101

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 14 Uhr

  • Ersteller:

    Dateiname: