Auf die Plätze, Ferien, los!

Sommerferien daheim Auf die Plätze, Ferien, los!

Jedes Jahr stehen die großen Sommerferien vor der Tür, und die Freude bei den Schülern ist riesig: Sechs Wochen frei. Was für die Kleinen das Größte ist, wird für Eltern doch schnell zum Problem. Denn, wie kriege ich den Nachwuchs so lange beschäftigt? In Bochum müssen die Eltern kein Trübsal blasen, denn die Angelegenheit ist flink gelöst. Zahlreiche Institutionen bieten in den Ferien ein abwechslungsreiches Programm für die jungen Bochumer an. Neben Angeboten, die extra auf die Kids abgestimmt sind, gibt es aber auch jede Menge Ausflugsziele für die ganze Familie.

Der Ferienpass

Eine tolle Angelegenheit ist der Ferienpass der Stadt. Dieser bietet eine Großzahl verschiedenster Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche und ist für zehn Euro an vielen Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Schwerpunkt liegt jedes Jahr auf einem anderem Thema. An der Ferienpassaktion beteiligt sind die städtischen Kinder- und Jugendfreizeithäuser, viele Kinder- und Jugendeinrichtungen der Verbände, die städtischen Bäder, das Umwelt- und Grünflächenamt, die Musikschule Bochum, die Stadtbücherei sowie zahlreiche weitere Vereine, Institutionen und kommerzielle Anbieter.

Es gibt viel zu entdecken

Nicht nur die Stadt gestaltet mit dem Ferienpass ein buntes Programm für Mädchen und Jungen, auch viele andere Bochumer Institutionen präsentieren jede Menge Freizeitspaß.

Im Tierpark + Fossilium Bochum stehen regelmäßig die Sommer-Ferienforscherwochen an. Jeweils fünf Tage lang geht es für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren auf Entdeckungstour: Vom Erkunden der Lebensräume, über den Schutz der Artenvielfalt bis hin zur Tierfütterung erleben die Forscher die Vielseitigkeit des Tierreiches. Ergänzt wird das Programm durch Malen, Basteln und Toben auf dem Spielplatz.

Magische Sommerferien bietet der ZAUBERKASTEN bereits seit 1983 an. In Zauberkursen können Mädchen und Jungen zwischen acht und 14 Jahren lernen, mit ganz gewöhnlichen Dingen sehr ungewöhnliche Sachen anzustellen. Was von Montag bis Freitag fleißig geübt wird, präsentieren die Kinder am Samstag bei einem großen Zauberfest Familie und Freunden. Der ZAUBERKASTEN bietet in den Ferien meist zwei Kurse an.

weiter lesen

Für Leseratten und solche, die es werden wollen, ist der Sommerleseclub der Stadtbibliothek Bochum genau das Richtige. Schüler ab der 5. Klasse müssen in ihrem Leselogobuch Stempel für gelesene Bücher sammeln. Wer während der Sommerferien mindestens drei Bücher liest und den Bibliothekaren bei der Rückgabe kurz den Inhalt des Buches beschreibt, bekommt eine Urkunde. Diese wird bei einer großen Abschlussparty in der Zentralbücherei überreicht. Bei der Abschlussparty gibt es zudem eine Oskar-Verleihung in verschiedenen Kategorien, beispielsweise für das am kreativsten gestaltete Leselogobuch. Zudem ist immer ein Kinder- und Jugendbuchautor zu Gast und liest aus einem seiner Bücher.

Hoch hinaus geht es im Neoliet Kletterzentrum. In fünftägigen Kletterkursen erlernen die Teilnehmer das Klettern und Sichern und erobern in Gruppen mit ihren Trainern gemeinsam die Kletterhalle. Das Camp ist sowohl für Kletterneulinge als auch für bereits erfahrene Kinder ab acht Jahren geeignet.

Sehr umfangreich ist das Ferienprogramm des Deutschen Bergbau-Museum Bochum. Dieses bietet jede Menge offene Aktionen, Workshops und Führungen explizit für Kinder an. Die offenen Aktionen richten sich an Kinder ab sechs Jahren und können ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Neben dem Programm für Kinder gibt es zudem Familienführungen.

Aktivitäten für die ganze Familie

Nicht nur im Deutschen Bergbau-Museum können sich Familien in den Ferien vergnügen. In Bochum gibt es viele weitere spannende Fleckchen, die von Groß und Klein zusammen erkundet werden können.

Ein kunterbunter Ort, bei dem viele Kinderaugen zu leuchten beginnen, ist der Papageienpark Bochum. Hier leben über 250, meist zahme, Papageien und Wellensittiche. Freitags und samstags öffnet am Nachmittag das Papageienpark Café, welches einen direkten Blick auf die große Flugvoliere bietet.

Wunderschön ist es bei sommerlichem Wetter auch an den zahlreichen Gewässern Bochums, die alle einen Besuch wert sind. Zum einen gibt es die naturbelassenen Grummer Teiche als ruhiges Erholungsgebiet mit Spielplatz für die jungen Besucher. Ähnlich idyllisch sind die Harpener Teiche, welche Heimat vieler Vögel und gerade bei Hundebesitzern sehr beliebt sind. Zum anderen sind da die aktiveren Seen. Der Ümminger See im Grünzug des Ölbachtals im östlichen Langendreer bietet eine Skater-Bahn, Grillplätze und Liegewiesen sowie einen großen Abenteuerspielplatz.

Die wohl bekannteste Wasseroase Bochums ist der Kemnader See an der Grenze zu Witten und Hattingen. Auch wenn das Schwimmen im See nicht erlaubt ist, wird dem Besucher bestimmt nicht langweilig. Hier gibt es eine Wassersportschule, ein Freizeitbad, einen Bootsverleih, zwei Fahrgastschiffe und vieles mehr. Besonders beliebt bei Sportlern ist die „RUHR-IN-LINE“-Skaterbahn, ein rund zehn Kilometer langer Rundkurs um den See.

Der Stadtpark Bochum wird vor allem von Familien geschätzt. Dieser bietet neben dem Tierpark + Fossilium Bochum einen Abenteuerspielplatz, eine Minigolfanlage sowie einen großen Wasserspielplatz. Auf dem Teich laden Bötchen zum Fahren ein. Am letzten Augustwochenende öffnet zudem der Bismarckturm. Der stufige Aufstieg wird mit einem weiten Blick über Bochum belohnt.

Eine weitere Grünfläche, die viele Bochumer meist nicht direkt auf dem Schirm haben, ist das Wiesental in Weitmar. Entlang des Marbachs kann auf dem Spielplatz getobt, an den Tischtennisplatten gekämpft und im Freibad entspannt werden. Wenn der Sommer sich mal von seiner schlechteren Seite zeigt, bietet das „Restaurant zum Wiesental“ mit seiner Kegelbahn eine gute Alternative.

Gemeinsam aktiv können Familien beim Geocaching im Westpark werden. Die Route zum Thema „Klimawandel und Artenvielfalt in Bochum“ dauert circa zwei Stunden und ist für Sucher ab zwölf Jahren geeignet. Am Ende wartet ein schöner Cache darauf, gefunden und vor Ort geloggt zu werden.

Lea Kazimirowicz

Dieser Artikel ist in der BOMA-Ausgabe Juli/August 2018 erschienen.

Tierpark + Fossilium Bochum

Klinikstraße 49
44791 Bochum
T 0234 950290

www.tierpark-bochum.de

ZAUBERKASTEN

Lothringer Straße 36
44805 Bochum
T 0234 866235

www.zauberkasten.de

Stadtbibliothek Bochum

Gustav-Heinemann-Platz 2-6
44787 Bochum
T 0234 9102496

www.sommerleseclub.de

Neoliet Kletterzentrum

Flottmannstraße 53H
44807 Bochum
T 0234 5409955

www.neoliet.de

Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum
T 0234 58770

www.bergbaumuseum.de

Papageienpark Bochum

Gersteinring 5
44791 Bochum
T 0234 60492990

www.papageienpark-bochum.de

Museum unter Tage Wer sich in den Ferien mit Kunst beschäftigen möchte, ist im Museum unter Tage genau richtig. Die unterirdischen Ausstellungsräume bieten ausreichend Platz für die Dauerausstellung sowie für attraktive Wechselausstellungen.

  • Ersteller: Yuriy Ogarkov

    Dateiname: Weitmar_Museum_unter_Tage_Ausstellung_2.jpg

  • Ersteller: Stadt Bochum, Lutz Leitmann

    Dateiname: Westpark_Jahrhunderthalle_Aussenansicht_Tag.jpg

  • Ersteller: Lutz Leitmann

    Dateiname: Innenstadt_Deutsches_Bergbau-Museum_Kinder.jpg

  • Ersteller: Tierpark Bochum

    Dateiname: Innenstadt_Tierpark_Ferien_Kinder.JPG

  • Ersteller: Lutz Leitmann

    Dateiname: Kemnader_See_Sommer_Familie.jpg

  • Ersteller: Andreas Molatta

    Dateiname: Sundern-Vom-Teich-auf-den-Teller-01.jpg

  • Ersteller: Bochum Marketing GmbH, Sebastian Humbek

    Dateiname: Bermuda3Eck_Bochum_Total_Mark_Forster.jpg