Mit Niveau und Herzblut

Mit Niveau und Herzblut urban urtyp sorgt seit 2010 für Live-Musik in der Christuskirche Bochum

Ja, es gibt sie noch: Veranstaltungsreihen, die zur Kulturhauptstadt 2010 ins Leben gerufen wurden und ohne Fördermittel bis heute weiterbestehen. Eines der besten Beispiele in Bochum ist die Konzertreihe urban urtyp in der Christuskirche Bochum. Das erste Konzert fand im April 2010 statt, und seitdem treten dort monatlich Künstler abseits des Mainstreams auf. Ob Ambient, Jazz, Elektro oder Singer-Songwriting – es gibt keinen festen Stil, und daher sind die Konzerte immer überraschend.

Das Orga-Team von urban urtyp ist dabei genauso zusammengesetzt wie der Spielplan: Keine festgelegte Intendanz, sondern ein Kollektiv von Leuten aus unterschiedlichen Berufen mit unterschiedlichen Backgrounds, die kommen und gehen, aber auf jeden Fall Lust auf gute Musik haben. Angeboten werden die Konzerte immer sonntags um 19 Uhr und immer für zehn Euro. Und das ist ein sensationell niedriger Preis für Live-Musik im Clubformat. Um den riesigen Kirchenraum atmosphärisch zu verdichten, wurde ein Kubus konzipiert, der einen zehn mal zehn Meter großen, nach oben offenen Raum mit halbtransparenten Plastiklamellen auf einer Trägerkonstruktion bildet und so den abstrakten Kubismus der Kirche widerspiegelt. Konzipiert wurde der Kubus von Marie Träger und Franziska Clauberg und er wird tatsächlich für jedes Konzert auf- und anschließend wieder abgebaut.

Akordeon

Soviel Herzblut und Engagement zahlen sich aus: In 2017 wurde die Konzertreihe urban urtyp mit dem APPLAUS geehrt, der Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten des Bundeskulturministeriums. Die Prämierung erfolgte in der Sparte „Konzertreihe und Clubs“ für ein „kulturell hervorragendes Livemusikprogramm“, das „qualitativ anspruchsvoll, trendsetzend und kreativ“ ist mit „angemessenen Konditionen für die Künstler“ sowie einem „hohen Anteil lokaler Bands und/oder Nachwuchskünstler“, so die Fach-Jury in ihrer Begründung.

68 Konzerte liefen seit 2010 bereits über die Bühne, am 13. Januar folgt #69 mit dem JULIA KADEL TRIO. Zusammen mit Julia Kadel am Piano spielen Karl-Erik Enkelmann am Bass und Steffen Roth an den Drums ausdrucksvollen Jazz – melodiös, spielfreudig und ideenreich. Dass der Jazz qualitativ vom Allerfeinsten ist, beweist die Tatsache, dass das erste Album des Trios bei Blue Note veröffentlicht wurde, die bereits Herbie Hancock und Chick Corea unter Vertrag hatten. Musik einer ganz anderen Art gibt es am 3. Februar mit STRÖME zu hören. Tobi Weber und Mario Schönhofer improvisieren hier mit unterschiedlicher Stromspannung. Als Instrumente dienen dabei riesige analoge Synthesizer, wie man sie aus der Pionierzeit des Telefonierens kennt. Das wird auf jeden Fall überraschend und spannend.

Bettina Kersting

Dieser Artikel ist in der BOMA-Ausgabe Januar/Februar 2019 erschienen.

urban urtyp in der Christuskirche Bochum

Platz des europäischen Versprechens
44787 Bochum
T 0234 96290419

www.urbanurtyp.de

Christuskirche Bochum Die Christuskirche in unmittelbarer Nähe des Bochumer Rathauses, gilt als einer der bedeutendsten Sakral-Neubauten Europas.

Beste Unterhaltung – weitere Bühnen

  • Ersteller:

    Dateiname: