Volle Frauenpower bei STARLIGHT EXPRESS

Eine Mama für Bochum Volle Frauenpower bei STARLIGHT EXPRESS

Von Las Vegas nach Bochum zu ziehen ist keine kleine Sache, sondern ein großer Schritt. Reva Rice hat diese Herausforderung gerne auf sich genommen, um die erste Mama bei STARLIGHT EXPRESS zu werden. Und dass dieser große Schritt genau der richtige für sie und für STARLIGHT EXPRESS war, zeigt sich schnell, denn Bochums Mama erobert die Herzen der Zuschauer im Sturm.

Reva Rice ist jedoch auch keine Unbekannte bei STARLIGHT EXPRESS. „Ich war vor langer Zeit die originale Pearl am Broadway, und das Musical bedeutet mir viel. STARLIGHT waren die ersten acht Jahre meiner Karriere, und hätte es dieses Musical und seine Macher nicht gegeben, würde ich heute nicht so singen wie ich es jetzt tue.“ Zuletzt präsentierte Rice ihr Gesangstalent in Las Vegas bei „VEGAS! THE SHOW“ und würde bestimmt jetzt noch dort singen, wenn dieses einzigartige Projekt nicht aufgekommen wäre. Ihr Arrangement in Bochum gibt ihr nicht nur die Möglichkeit, all diese „fantastischen Leute“ nach gut 30 Jahren wiederzusehen, sondern auch die Chance, dabei zu sein, wenn neue Rollen kreiert werden. „Und ich darf zurück auf meine Rollschuhe und dieses Set skaten, was ich schon immer mal machen wollte.“

Denn bereits vor rund 25 Jahren war Rice einmal für zwei Tage in Bochum, um eine ihrer Freundinnen als Pearl auf der Bühne zu sehen.

Und woran ich mich gut erinnern kann ist, dass dieses Set von STARLIGHT EXPRESS für mich das einzige Set war, wo ich wirklich das Gefühl bekommen habe, die Züge fahren ein richtiges Rennen. Ich konnte den Wind der Läufer spüren und wusste damals schon, dieses Set möchtest du einmal selbst befahren.

Akordeon

Nun bekommt Reva Rice die Möglichkeit, diesen Traum umzusetzen und dabei das schöne Städtchen Bochum kennenzulernen. „Bochum ist so süß, ich liebe es. Es hat so viel Charakter und wirkt für mich irgendwie französisch, obwohl ich noch nie in Frankreich war. Alle sitzen draußen und genießen ihren Kaffee, so stelle ich mir das vor“, lacht die Musicaldarstellerin. „Ich bin aufgewachsen in Toledo, Ohio, keiner großen Stadt. Dort konnte ich die Vögel vor meinem Haus zwitschern hören, und das kann ich hier in Bochum auch. Bochum erinnert mich daher ein wenig an zu Hause.“ So fällt es der Musicaldarstellerin leicht, sich hier im Ruhrgebiet einzuleben.

Was dagegen ein bisschen länger dauert und mit deutlich mehr Aufwand verbunden ist, ist das Erlernen der deutschen Sprache und vor allem das Singen in Deutsch. „Als ich in Bochum ankam, fing ich direkt mit STARLIGHT an. So waren meine ersten deutschen Wörter ‚Diesel nimmt dir deinen Glauben‘ aus ‚Ein Licht ganz am Ende des Tunnels‘ und nicht ‚Hallo‘ oder ‚Wie geht es dir‘, wie bei den meisten anderen.“ Ihr Ziel ist es, so deutsch wie möglich zu klingen und nicht wie eine Amerikanerin, die versucht, deutsch zu singen. Daher hat Reva Rice so oft wie es geht Phonetik-Unterricht und probiert, sich immer weiter zu verbessern. „Ich habe ja den Vorteil, dass ich das Skaten nicht mehr lernen muss, und mich so voll auf den Gesang konzentrieren kann.“

„Mama, die alte Dampflok“ ist allerdings nicht die einzige Neuerung, die es zum 30. Jubiläum von STARLIGHT EXPRESS gibt. Generell steigt die Frauenpower im Erfolgsmusical. „Andrew Lloyd Webber war im vergangenen Jahr bei uns zu Gast in Bochum und äußerte nach seinem Besuch der Show den Wunsch, einige Dinge zu verändern. Ihm war es vor allem ein Dorn im Auge, dass die Frauen nur Waggons sind, die sich an die Männer hängen und gar keinen eigenen Handlungsspielraum haben. Dies war für ihn nicht mehr zeitgemäß“, weiß Friederike Gerwe, Pressereferentin von STARLIGHT EXPRESS. So überarbeitete der Komponist zusammen mit seinem Kreativteam das Stück. „Die Frauen sind jetzt viel selbstbewusster. Dies zeigt sich vor allem im neuen Song ‚Ich bin ich‘, der von Dinah, Pearl und den beiden neuen Waggons Carrie, dem Gepäckwagen, und Belle, dem Bar-Waggon,
gesungen wird.“

Nicht nur der Inhalt des Stückes wurde bei STARLIGHT EXPRESS aufgefrischt. Auch das Foyer, die Kostüme, die Bühne und die Technik erstrahlen im neuen Glanz. „So haben wir das zauberhaft Magische zurückgeholt.“ Reva Rice und Friederike Gerwe hoffen auf weitere erfolgreiche 30 Jahre!

Lea Kazimirowicz

Dieser Artikel ist in der BOMA-Ausgabe Juli/August 2018 erschienen.

Reva Rice begeistert als „Mama, die alte Dampflok“ das Bochumer Publikum.

STARLIGHT EXPRESS

Stadionring 24
44791 Bochum
T 0234 506020

www.starlight-express.de

Karten für STARLIGHT EXPRESS gibt es in der Bochum Touristinfo, Huestraße 9.

STARLIGHT EXPRESS Nach seiner Überarbeitung im Jahr 2018 erstrahlt das rasanteste Musical aller Zeiten im neuen Glanz. Mit voller Frauenpower und neuer Technik freut sich STARLIGHT EXPRESS auf weitere Jahre als erfolgreichstes Musical der Welt an einem Standort.

  • Ersteller: Bochum Marketing GmbH, Jens Hauer

    Dateiname: Grumme_Starlight-Express_Buehne.jpg

  • Ersteller: Bochum Marketing GmbH, Jens Hauer

    Dateiname: Grumme_Starlight-Express_Mama_Dustin_Show.jpg

  • Ersteller: Christina Schulz, Starlight Express

    Dateiname: Grumme_Starlight-Express_Mama_fuer_Bochum.jpg

  • Ersteller: Bochum Marketing GmbH, Sebastian Humbek

    Dateiname: Bermuda3Eck_Bochum_Total_Mark_Forster.jpg