Ein Urlaubstag in der eigenen Stadt

Ein Urlaubstag zu Hause

Termin: 27. Juli 2019
Zur Buchung

„Hallo, Nachbar!“ geht die achte Runde. An diesem Tag können Bochumer wieder einen Urlaubstag in ihrer Heimatstadt verbringen. Bochum Marketing hat in Zusammenarbeit mit sieben Bochumer Hotels ein attraktives Erlebnispaket geschnürt.

Neben einer Übernachtung im Hotel, können die Teilnehmer Bochum auf vielfältige Weise erleben: Sich die Unterwelt der Jahrhunderthalle Bochum ansehen, einmal alles über die Zentralbücherei erfahren oder sich im Telefonmuseum über die Geschichte des Telefons informieren, dieses und viel mehr ist bei „Hallo, Nachbar!“ möglich.

„Sich wie ein Tourist in der eigenen Stadt fühlen – das geht nur bei ‘Hallo, Nachbar!‘ Wir möchten den Bochumern ihre Stadt einmal von einer anderen Seite zeigen und Einblicke bieten, die sonst nicht ohne weiteres möglich sind“, sagt Kyra Stockebrandt, Projektleiterin von Bochum Marketing. Eine Abendveranstaltung für alle Teilnehmer in der Gastronomie im Stadtpark rundet den Urlaubstag ab. Hier wird Katrin Geelvink den Bochum-Touristen einen musikalisch-amüsanten Abend bereiten. Das Angebot ist limitiert und beinhaltet eine Übernachtung inklusive Frühstück in einem Bochumer Hotel, ein exklusives Kultur- und Besichtigungsprogramm, ein Kombiticket der Bogestra sowie eine Abendveranstaltung in der Gastronomie im Stadtpark. Das Komplettpaket ist ab 29 Euro pro Person buchbar. Vergeben werden die Plätze nach dem Motto: Wer zuerst bucht, schläft zuerst.

Beim Tagesprogramm stehen den interessierten Bochumern vormittags elf und nachmittags zehn Erlebnisse zur Auswahl. So können die Teilnehmer zum Beispiel das Stadtarchiv, die Hauptfeuer- und Rettungswache in Bochum-Werne, das Zisterzienserkloster zu Stiepel oder den Straßenbahnbetrieb der Bogestra an der Engelsburg besichtigen. Des Weiteren werden Führungen durch den Bochumer Tierpark, das Exzenterhaus, Bochums Zentralbücherei und den Ruhr Park angeboten. Der neue Gesundheitscampus und die Ruhr-Universität Bochum bieten spannende Campusführungen an und einen Blick hinter die Kulissen werfen können Interessierte bei Radio Bochum.

Der Tag findet bei einem gemeinsamen Abendprogramm aller Teilnehmer mit Katrin Geelvink seinen Höhenpunkt. Katrin Geelvink blickt den Wirren des Alltags direkt ins Gesicht und macht sich gekonnt und mit schrägem Blick darüber lustig. Mit ureigenem Humor und ihrer Campanula, einem Cello, ausgerüstet mit 16 verstärkenden Resonanzsaiten, mit dem sie sich virtuos begleitet, verpackt sie die Tücken des Lebens in kurzweilige Musik-Geschichten. Danach muss der erlebnisreiche Urlaubstag aber noch nicht zu Ende sein. Die Teilnehmer können sich anschließend noch ins Bochumer Nachtleben stürzen. Mit Bus und Bahn geht es bequem Richtung Hotelbett. Nach einem hoffentlich erholsamen Schlaf wird zum Abschluss im Hotel gefrühstückt, bevor es mit dem ÖPNV wieder nach Hause geht. Für die Mobilität am Veranstaltungstag und auf der Heimreise sorgt ein Zwei-Tages-Kombiticket der Bogestra, das im Preis enthalten ist.

„Hallo, Nachbar!“ ist ab einem Preis von 29 Euro pro Person im Doppelzimmer im Zwei-Sterne-Hotel buchbar. Für 39 Euro pro Person ist die Nacht im Drei-Sterne-Hotel und für 49 Euro im Vier-Sterne-Hotel zu haben. Im Preis inbegriffen sind das Frühstück, das Rahmenprogramm, ein Zwei-Tages-Kombiticket für den öffentlichen Nahverkehr und die Abendveranstaltung.

Nicht im Preis inbegriffen ist das Abendessen, welches vor der Abendveranstaltung im Restaurant TwinT. angeboten wird. Dies kann für 19,90 Euro pro Person dazu gebucht werden.

Das Kultur- und Besichtigungsprogramm ist bei „Hallo, Nachbar!“ auch 2019 wieder vielfältig. Die Teilnehmer können sich ihr Tagesprogramm individuell zusammenstellen. Zehn Programmpunkte am Vormittag und elf am Nachmittag stehen dafür zur Verfügung. Diese können nach Herzenslust und Interessen miteinander kombiniert werden, solange Plätze frei sind. Alle Besichtigungsorte sind mit Bus oder Bahn erreichbar, teilweise ist ein kleiner Fußweg erforderlich.

Die Teilnehmer können sich ihr Tagesprogramm individuell zusammenstellen.

9.30-12.30 Uhr: Werksführung bei thyssenkrupp am Standort Bochum
thyssenkrupp Steel Europe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Qualitätsflachstahl. Mit rund 27.000 Mitarbeitern liefert der Stahlproduzent hochwertige Produkte für anspruchsvolle Anwendungen in verschiedensten Industriezweigen, darunter die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Verpackungsindustrie und der Energiesektor.
Bei einem Blick hinter die Werkstore zeigt thyssenkrupp interessierten Besuchern den Stahlprozess, Produkte und Innovationen. Am Standort Bochum bekommen die Gäste die Weiterverarbeitung von Stahl zu sehen. Hier befindet sich eines der größten Warmbandwerke. Die Warmbreitbandstraße zeichnet sich durch hohe Antriebsleistung und vorhandener Coilbox für die Walzung aus. Neben einem Rundgang durch das Warmbandwerk steht der Besuch der Feuerbeschichtungsanlage sowie weiterer Anlagen auf dem Programm.

10 – 11:30 Uhr Feuerwehr Bochum – Besichtigung der Hauptfeuer- und Rettungswache Werne
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich eingeladen eine Wachführung mitzumachen und dabei in das Aufgaben – und Tätigkeitsfeld einer Feuerwehrfrau bzw. eines Feuerwehrmannes einzutauchen. Selbstverständlich werden auch die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge und Rettungsfahrzeuge vorgeführt und erläutert. Das Programm dauert ca. 1,5 Stunden.

10 – 11:30 Uhr Oase Bochum – Ganzheitliches Fitnesstraining
Die Einzigartigkeit der OASE liegt in ihrer Vielfalt. Erleben Sie ein ganzheitliches Training aus Kraft/Ausdauer/Koordination/Beweglichkeit und Entspannung in einem außergewöhnlichen Ambiente. Nach der Aktivität genießen Sie Ihre Zeit in unserem Wellness Bereich und lassen den Tag in aller Ruhe ausklingen.

10:30 – 12 Uhr Führung über den Gesundheitscampus
Im Rahmen der Campusführung erhalten Sie einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung des Gesundheitscampus in Bochum. Sie nehmen Einblick in die hervorragende Ausstattung und besonders praxisorientierte Arbeitsweise der hsg Bochum, mit ihren zahlreichen unterschiedlichen Praxisräumen und ihrem Interdisziplinären Gesundheitszentrum (InGe). Werfen Sie einen exklusiven Blick in den Senatssaal und genießen Sie von dort aus den Ausblick über den Gesundheitscampus bis hin zu zur Ruhr-Universität und den ländlichen Stadtteil Stiepel.

10:30 – 12 Uhr Hier gibt’s was auf die Ohren – Radio Bochum
Bisher kannten Sie nur die Stimmen. Jetzt kommen die Gesichter dazu. Werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen Ihres Lieblingsradios. Stehen Sie neben dem Moderator, während er den Wetterbericht vorliest und die Staus verkündet. Und probieren Sie sich selbst einmal als Radio-Sprecher!

11 – 12 Uhr Das Gedächtnis der Stadt – das Stadtarchiv
Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Stadt. Hier werden die amtlichen Vorgänge genauso für die ‚Ewigkeit‘ fachgerecht aufbewahrt wie persönliche Erinnerungen Bochumer Bürgerinnen und Bürger. Das dem Stadtarchiv angeschlossene Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte greift auf die aufbewahrten Dokumente, Fotos, Tonträger und Gegenstände zurück und erzählt damit, aber auch mit anderen Leihgaben in seinen Ausstellungen die Geschichte Bochums in seinen verschiedenen Facetten. Wir zeigen Ihnen in einem kurzen Rundgang die öffentlichen Räumlichkeiten des Stadtarchivs wie auch die aktuellen Ausstellungen des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte.

11 – 12 Uhr Wilde Tiere ganz nah – der Tierpark Bochum
Warum können Pinguine nicht fliegen? Wie lange kann ein Seehund unter Wasser die Luft anhalten und wer hat bei den Kattas das Sagen? Diese und viele weitere Fragen werden bei einer geführten Forschertour durch den Tierpark + Fossilium Bochum beantwortet.
Mit rund 4.000 Tieren in mehr als 300 Arten zählt der Tierpark + Fossilium Bochum zu den tier- und artenreichsten Zoos in NRW. Hier gilt das Motto „Mein Zoo hautnah“. Begehbare Anlagen, Unterwasserbeobachtungen von exotischen Korallenfischen oder ein Spaziergang über den „Turtle“-Pfad mitten durch die Anlage der uralten Seychellen-Riesenschildkröten werden zum besonderen Erlebnis.
Während eines 60-minütigen Rundgangs erfahren die Teilnehmer nicht nur Spannendes und Kurioses über die tierischen Bewohner, sie haben auch die Möglichkeit an einer kommentierten Fütterung teilzunehmen. Ein weiteres Highlight ist die hautnahe Begegnung mit einer lebenden Schlange oder Echse!

11 – 12 Uhr Zwischen den Zeilen – Bochums Zentralbücherei
Am 27. Juli lernen Interessierte bei einem Schnupperrundgang das vielfältige Medien- und Veranstaltungsangebot der Zentralbücherei kennen. Es wird erklärt, wie man in den langen Regalreihen das gesuchte Buch oder die Wunsch-DVD findet und dann am Selbstverbuchungsgerät ausleihen kann. Ein Blick hinter die Kulissen der automatisierten Rückgabe steht ebenfalls auf dem Programm. Neben den real vorhandenen Medien hat die Stadtbücherei auch verschiedene digitale Angebote, deren Nutzungsmöglichkeiten ebenfalls vorgestellt werden.

11 – 12 Uhr Baristoteles Kaffee-Röstung

11 – 12 Uhr Besichtigung am Stauwehr des Kemnader See
Der Kemnader See zwischen Witten-Heven und Bochum-Stiepel ist der jüngste der fünf Stauseen des Ruhrverbands. Seine 1979 fertiggestellte Wehranlage und das 2011 eröffnete Wasserkraftwerk können im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Umfang der Führung: Besuch von Leitwarte, Turbine, Kontrollgang und Fischaufstiegsanlage. Aus Sicherheitsgründen wird festes Schuhwerk empfohlen.

11 – 12:30 Uhr Die Geschichte des Telefons entdecken und erleben – Telefonmuseum
Die Geschichte des Telefons entdecken und erleben: Die Führung durchs Museum steht unter dem Motto: Eine Zeitreise durch die Geschichte der elektrischen Nachrichtenübermittlung. Vom Morseapparat zur Datentechnik der Gegenwart, von der Telegraphenlinie zum Lichtwellenleiter.

12 – 13 Uhr Stirnlampenführung in der Unterwelt der Jahrhunderthalle Bochum
Für diese Führung ist keinerlei „Verkleidung“ notwendig – normale Straßenbekleidung ist völlig ausreichend und die Stirnlampen stellen wir.  Der Rundgang in den ehemaligen Betriebskellern ist heute ein offizieller Fluchtweg, d.h. er ist normal über Treppen erreichbar und kann aufrecht zu zweit nebeneinander durchlaufen werden! Maschinen oder größere Anlagen existieren schon lange nicht mehr in den Kellern aber der Blick in die Versorgungsgänge und Kabelkanäle, der Geruch nach Öl und Teer und die Geräuschkulisse lassen diese Führung eine Tour für alle Sinne werden. Nicht barrierefrei!

12 – 13 Uhr Besichtigung am Stauwehr des Kemnader See

13 – 13:45 Uhr STARLIGHT EXPRESS – Ein Blick hinter die Kulissen des rasanten Musicals
Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum und nach über 16 Millionen Besuchern gibt es einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Starlight Express Theaters. Entdecken Sie das Geheimnis von STARLIGHT EXPRESS, denn hier werden alle Kostüme für das weltweit erfolgreichste Musical geschneidert und die Rollschuhe zusammengebaut. Dazu stehen die Maske, der Orchesterraum und der Fundus auf dem Programm. Anschließend sehen die Teilnehmer das Aufwärmtraining der Darsteller, das Skate Warm-up, und im Anschluss gibt es ein kleines Meet&Greet mit einem Darsteller.

14 – 15 Uhr Hinter Klostermauern – Zisterzienserkloster Stiepel
Die ersten Zisterzienser im 12. Jahrhundert nannten das Kloster „Paradisum“, „das Paradies“. Wer nämlich im Kloster ist, der lebt in der Nähe und Gegenwart Gottes, er liest und meditiert das Wort Gottes, er lebt in Einheit mit seiner Liebe. Auch das junge Zisterzienserkloster im Ruhrgebiet versinnbildlicht mit seiner Architektur und seinem Kreuzganggarten bereits jenes Paradies. Derzeit wirken 16 Mönche im Kloster.

14 – 15:30 Uhr Hoch hinaus – das Exzenterhaus
Genießen Sie Bochums beste Aussicht – einmalig und unverwechselbar. Erfahren Sie interessante Details, wie aus der Vergangenheit die Gegenwart wurde. Wir beginnen die Führung im ehemaligen Luftschutzbunker und beenden Sie hoch über den Dächern Bochums im exzenterhaus businessclub in der 20. Etage.

14 – 15:30 Uhr Die Ruhr-Universität Bochum – eine Campusführung
Mit der umfassenden Modernisierung des gesamten Campus stemmen die Ruhr-Universität Bochum (RUB) und das Land ein Milliardenprojekt - bei laufendem Betrieb und noch mindestens zehn Jahre lang. Orientiert an den Ideen und Prinzipien der Planer von einst arbeitet die RUB weiter, um auch zukünftig Forschung und Lehre die besten Bedingungen zu bieten. Die ersten Schritte sind mit der Mensa, der Kita und dem Studierenden-Service-Center getan. Auf der Führung geht es an den Neubauten vorbei zu den derzeitigen Großbaustellen (Gebäude IA/IB, GD). Zusätzlich werfen wir einen Blick in das Audimax und auf die Klais-Orgel.

14 – 17 Uhr Mobil auf zwei Gleisen – der Straßenbetrieb Engelsburg in Bochum
Bereits seit über 100 Jahren ist die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG das Nahverkehrsunternehmen vor Ort. Mehr als 2.200 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die mittlerweile über 145 Millionen Fahrgäste pro Jahr schnell, sicher und bequem an ihr Ziel gelangen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der BOGESTRA und besichtigen Sie den Straßenbahnbetrieb Engelsburg.

15 – 16 Uhr Wilde Tiere ganz nah – der Tierpark Bochum

15 – 16:30 Uhr Mehr als Shopping – der Ruhr Park Bochum
Tauchen Sie ein in die bunte Shopping-Welt eines modernen Centers. Der erneuerte Ruhr Park ist das größte Open Air Shopping Center Deutschlands und das Qualitätssiegel – die vier Sterne – verspricht Service und Qualität auf höchstem Niveau. Erleben Sie modernes Design kombiniert mit viel Platz, gemütlichen Sitzecken und Services, die keinen Wunsch offen lassen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Ruhr Park.

Am Abend finden sich ab 20 Uhr alle Teilnehmer in der Gastronomie im Stadtpark in der großen Gruppe zusammen. Hier sorgt Katrin Geelvink für einen amüsanten Abend.

Vorher besteht die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde über die Erlebnisse des Tages auszutauschen und sich nach einem erlebnisreichen Tag für den Abend zu stärken. Im Restaurant TwinT. wird den „Hallo, Nachbar!“-Teilnehmern eine Tapas-Auswahl angeboten. Diese kann zum Tagesprogramm hinzu gebucht werden. Pro Person kostet das Abendessen 19,90 Euro. Die Plätze sind limitiert.

Katrin Geelvink
Katrin Geelvink trifft den richtigen Ton! Ob laut oder leise, schräg oder tiefsinnig, ihre Lieder über die großen und kleinen Dramen des Alltags überraschen immer wieder mit kreativen Lösungsansätzen. Mit ureigenem Humor und ihrer Campanula, einem Cello ausgerüstet mit 16 verstärkenden Resonanzsaiten, mit dem sie sich virtuos begleitet, verpackt diese Ausnahmekünstlerin die Tücken des Lebens in kurzweilige Musik-Geschichten.

Alle Informationen zu „Hallo, Nachbar!“ erhalten Sie auch in einem Infoflyer. Den Flyer erhalten Sie in der Bochum Touristinfo, oder Sie können ihn hier herunterladen.

Hier kann „Hallo, Nachbar!“ direkt über ein Onlineformular gebucht werden. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Zur Buchung

Initiiert wird „Hallo, Nachbar!“ von Bochum Marketing und sieben Bochumer Hoteliers. Mit dabei sind das Hotel Ibis Bochum Zentrum, das Hotel Ibis Styles Bochum Hauptbahnhof, das Hotel Aleo, das acora Hotel & Wohnen, das ACHAT Premium Hotel Bochum, das H+ Hotel Bochum und das Mercure Hotel Bochum City.

Unterstützt wird die Aktion von der BOGESTRA, dem Tierpark + Fossilium Bochum, dem Ruhrverband, dem Exzenterhaus Bochum, der Hochschule für Gesundheit Bochum, der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets, der Jahrhunderthalle Bochum, Radio Bochum, thyssenkrupp, der Ruhr-Universität Bochum, dem Stadtarchiv Bochum, der Feuerwehr Bochum, der Stadtbücherei Bochum, der STARLIGHT EXPRESS GmbH, der Telekom-Historik Bochum, dem Zisterzienserkloster Bochum Stiepel, der Oase Bochum, dem Baristoteles, dem Ruhr Park und dem TwinT. Restaurant.

Kontakt & Öffnungszeiten

Bochum Touristinfo
Huestraße 9
44787 Bochum

Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 16 Uhr

info(at)bochum-tourismus.de

Hotline
T 0234 963020
Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
Samstag 10 bis 16 Uhr

  • Ersteller: Nicht angegeben

    Dateiname: Innenstadt_Tierpark_Kattaanlage_C_TPBO_.jpg

  • Ersteller: Stadt Bochum, Lutz Leitmann

    Dateiname: Kemnader_See_RuhrtalRadweg_Freizeit.jpg

  • Ersteller: Andreas Molatta

    Dateiname: Weitmar_Die_Kaffee_Philosophen_Baristoteles_2.jpg

  • Ersteller: Stadt Bochum, Lutz Leitmann

    Dateiname: Kemnader_See_RuhrtalRadweg_Freizeit.jpg

  • Ersteller: Sebastian Humbek

    Dateiname: Bermuda3Eck_Bochum_Total_28.jpg