Übernachten

Hallo, Nachbar!

Neugierig auf die eigene Stadt? Dann erleben Sie mit uns einige der spannendsten Seiten Bochums und verbringen einen Urlaubstag in Bochum!

Packen Sie Ihre Zahnbürste ein und übernachten am 19. August 2017 in einem der gastfreundlichen Bochumer Hotels und erleben Ihre Stadt wie nie zuvor.

Und das zu einem Preis von 22 Euro im **Hotel, 33 Euro im ***Hotel und 44 Euro im ****Hotel pro Person inklusive Frühstück und attraktivem Rahmenprogramm: Von einem Blick hinter die Werkstore von thyssenkrupp bis zur Besichtigung der Stadtspiegel Redaktion, von einem Rückblick in die Geschichte des Hochbunkers an der Boltestraße bis zu einer Führung durch die Ausstellung in Situation Kunst, bis hin zur exklusiven Abendveranstaltung im Anneliese Brost Musikforum Ruhr mit Esther Münch ist alles in diesem Preis enthalten!

Nach Wunsch kann vor der Abendveranstaltung ein Menu (vegetarisch, mit Hähnchen oder mit Rind) im Tucholsky für 19,90 Euro dazu gebucht werden. Für Ihre Mobilität sorgt ein 2-Tages-KombiTicket der BOGESTRA.

Wählen Sie einfach drei Ihrer Favoriten aus dem Vormittags- und Nachmittagsrahmenprogramm, drei Hotelwünsche sowie nach Belieben das Menü im Tucholsky.

In der Bochum Touristinfo erhalten Sie den Infoflyer und ein Anmeldeformular, über das Sie "Hallo, Nachbar!" buchen können.

Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Rechtsanspruch auf das von Ihnen gewählte Programm und Hotel besteht nicht.
Wir vergeben die Plätze bei den einzelnen Punkten des Rahmenprogramms nach dem Prinzip "first come, first serve".



Hotels

Mercure Hotel Bochum City**** DZ á 44 Euro, Massenbergstr. 19-21 --- AUSGEBUCHT!

H+ Hotel Bochum**** DZ á 44 Euro, Stadionring 22

ACHAT Premium Hotel Bochum**** DZ á 44 Euro, Kohlleppelsweg 45

acora Hotel & Wohnen***+ DZ á 33 Euro, Nordring 44-50

Hotel Ostmeier*** DZ á 33 Euro, Westring 35 --- AUSGEBUCHT!

Hotel Ibis Styles Bochum Hauptbahnhof**+ DZ á 33 Euro, Kurt-Schumacher-Platz 13-15 --- AUSGEBUCHT!

Hotel Aleppo*** DZ á 33 Euro, Nordring 30

Hotel Ibis Bochum Zentrum** DZ á 22 Euro, Universitätsstr. 3 --- AUSGEBUCHT!


Vormittagsprogramm

9.30-12.30 Uhr: Werksführung bei thyssenkrupp am Standort Bochum --- AUSGEBUCHT!
thyssenkrupp Steel Europe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Qualitätsflachstahl. Mit rund 27.000 Mitarbeitern liefert der Stahlproduzent hochwertige Produkte für anspruchsvolle Anwendungen in verschiedensten Industriezweigen, darunter die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Verpackungsindustrie und der Energiesektor.
Bei einem Blick hinter die Werkstore zeigt thyssenkrupp interessierten Besuchern den Stahlprozess, Produkte und Innovationen.
Am Standort Bochum bekommen die Gäste die Weiterverarbeitung von Stahl zu sehen. Hier befindet sich eines der größten Warmbandwerke. Die Warmbreitbandstraße zeichnet sich durch hohe Antriebsleistung und vorhandener Coilbox für die Walzung aus. Neben einem Rundgang durch das Warmbandwerk steht der Besuch der Feuerbeschichtungsanlage sowie weiterer Anlagen auf dem Programm.

10-11.30 Uhr: Heimatmuseum Langendreer – Historisches Gedächtnis zweier Stadtteile
Es gibt viele Dinge und Informationen über die beiden ehemaligen Gemeinden und heutigen Stadtteile Langendreer und Werne im altehrwürdigen Amtshaus. Schauen Sie sich alte Uniformen, Bergmannskittel und Gezähe an, eine für unsere Region einmalige Sammlung von Vereinsfahnen und diverse historische Karten und Bilder, und erfahren Sie Interessantes und Spannendes über die Stadtteile.

10.30-12 Uhr: Hier gibt's was auf die Ohren – Radio Bochum --- AUSGEBUCHT!
Bisher kannten Sie nur die Stimmen. Jetzt kommen die Gesichter dazu. Werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen Ihres Lieblingsradios. Stehen Sie neben dem Moderator, während er den Wetterbericht vorliest und die Staus verkündet. Und probieren Sie sich selbst einmal als Radio-Sprecher!

10.30-12 Uhr: Hoch hinaus – Besichtigung der Christuskirche Bochum mit Turmbesteigung --- AUSGEBUCHT!
Im Mai 1879 gegründet, im Mai 1943 zerstört, im Mai 1957 neu gegründet: Die Christuskirche zählt zu den bedeutendsten Sakral-Neubauten Europas. In ihrem vom Weltkrieg verschonten Turm: eine "Helden-Gedenkhalle" von 1931, ein prekärer Raum. Gerade deshalb wurde aus diesem Raum heraus das Konzept für eine KIRCHE DER KULTUREN entwickelt; eben hier beginnt heute der PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS von Jochen Gerz. Die Führung erzählt entlang dieser Orte die Geschichte der Stadt. Am Ende der Führung besteht die Möglichkeit, die Stadt mit etwas Abstand - nämlich vom Glockengeschoss des Turmes aus - zu betrachten. 

Hinweis: Die Treppen des Turmes hochzusteigen, ist keine übermäßige, aber dennoch körperliche Anstrengung. Die Luft im Turm kann mitunter stickig sein. Wir geben das sonderlich allen zu bedenken, die unter Atembeschwerden leiden.

11-12 Uhr: Zwischen den Zeilen – Bochums Zentralbücherei
Am 19. August lernen Interessierte bei einem Schnupperrundgang das vielfältige Medien- und Veranstaltungsangebot der Zentralbücherei kennen.
Es wird erklärt, wie man in den langen Regalreihen das gesuchte Buch oder die Wunsch-DVD findet und dann am Selbstverbuchungsgerät ausleihen kann. Ein Blick hinter die Kulissen der automatisierten Rückgabe steht ebenfalls auf dem Programm. Neben den real vorhandenen Medien hat die Stadtbücherei auch verschiedene digitale Angebote, deren Nutzungsmöglichkeiten ebenfalls vorgestellt werden.

11-12 Uhr: Das Gedächtnis der Stadt – das Stadtarchiv --- AUSGEBUCHT!
Das Stadtarchiv ist das Gedächtnis der Stadt. Hier werden die amtlichen Vorgänge genauso für die ‚Ewigkeit‘ fachgerecht aufbewahrt wie persönliche Erinnerungen Bochumer Bürgerinnen und Bürger. Das dem Stadtarchiv angeschlossene Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte greift auf die aufbewahrten Dokumente, Fotos, Tonträger und Gegenstände zurück und erzählt damit, aber auch mit anderen Leihgaben in seinen Ausstellungen die Geschichte Bochums in seinen verschiedenen Facetten. Wir zeigen Ihnen in einem kurzen Rundgang die öffentlichen Räumlichkeiten des Stadtarchivs wie auch die aktuellen Ausstellungen des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte.

11-12 Uhr: Wilde Tiere ganz nah – der Tierpark Bochum --- AUSGEBUCHT!
Erleben Sie Tiere mit allen Sinnen: Wie sieht die Haut eines Hais aus der Nähe aus, welche Geräusche machen Kattas, welche Gerüche strömen aus der Futterküche und wie fühlt sich das Fell eines Seehundes an? Das und noch viel mehr erfahren Sie bei einer exklusiven Führung durch den Tierpark + Fossilium Bochum. Mit rund 4.300 Tieren in 333 Arten gehört der Tierpark zu den artenreichsten Zoos in NRW und mit jährlich rund 250.000 Besuchern zu den bedeutendsten Bildungs- und Freizeiteinrichtungen der Stadt. Das Aquarien- und Terrarienhaus mit Fossilium, die Erlebnisanlage „Nordseewelten“ und zahlreiche naturnah gestaltete Tieranlagen machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Während eines 60-minütigen Rundgangs erfahren die Teilnehmer nicht nur Spannendes und Kurioses über die tierischen Bewohner, sie haben auch die Möglichkeit an einer kommentierten Fütterung teilzunehmen. Ein weiteres Highlight ist die hautnahe Begegnung mit einer lebenden Schlange oder Echse!

11-12 Uhr: Von der Idee bis zum Druck einer Zeitung – Redaktionsbesichtigung des Stadtspiegels --- AUSGEBUCHT!
Zeitungen sind für uns alle ein fertiges Produkt. Man kann sie anfassen, bemalen, zerreißen oder einfach auch nur zum Einwickeln von teurem Porzellan für seinen nächsten Umzug nutzen. Aber wie entstehen überhaupt Zeitungen? Welche Menschen sind mit welchen Anforderungen und Arbeiten tagtäglich beschäftigt.
Der Stadtspiegel bietet an diesem Tag einen kurzen Einblick in den Redaktionsalltag.
Vom Recherchieren und Prüfen harter Fakten, über die Planung aller relevanter Themen, bis hin zum Layouten eines fertigen Produktes.
Verfolgen Sie die Arbeitsschritte des Stadtspiegel, bis er bei Ihnen im Briefkasten steckt. Sie werden überrascht sein, welche Wege er bis dort hin beschreitet.

11-12 Uhr: Bunker an der Boltestraße – Geschichte eines Hochbunkers --- AUSGEBUCHT!
Lernen Sie etwas über die Geschichte des ehemaligen Hochbunkers an der Boltestraße. In den Jahren 1941-42 erbaut, wurde er nach dem Kriegsende entmilitarisiert und teilweise durch Bands genutzt. In den 1990er Jahren erfolgte ein privat finanzierter Teilausbau. Ende 2010 fand der Verkauf durch den Bund an den Verein "Der Bunker e.V." statt, welcher einen Umbau in ein Kunst- und Kulturzentrum sowie die Ausarbeitung der Historie zur Folge hatte. Aktuell wird der Bunker als friedliches Denk- und Mahnmal genutzt.

11-12.30 Uhr: Energie der Zukunft – Philipps-Energie-Optimierungs-Zentrum Ruhr --- AUSGEBUCHT!
Eine einzigartige Konzentration aller energieeffizienten, klima- und ressourcenschonenden Technologien in Funktion an einem Ort!
Die öffentliche Diskussion zu den Themen Klimaschutz und Energiewende wird teilweise sehr emotional geführt. Für die Firma Philipps -ein handwerkliches Familienunternehmen der gesamten Haus-und Elektrotechnik- ist der Umgang mit Energie seit Gründung im Jahr 1924 tägliches Geschäft. Mit Blick auf den Klimaschutz und eine intelligente Energienutzung eröffnete Philipps im August 2008 sein "Energie-Optimierungs-Zentrum Ruhr". Ob Wärmepumpe, Geothermie, Photovoltaik, Solarthermie, Pelletheizung oder Mini-Blockheizkraftwerk, jede dieser innovativen Technologien kann live und in Funktion in Verbindung mit einer Betriebsbesichtigung erlebt werden.


Nachmittagsprogramm

13-14 Uhr: Ein Blick hinter die Leinwand der UCI Kinowelt --- AUSGEBUCHT!
Sie wollten schon immer mal hinter die Kulissen eines Multiplex-Kinos sehen? Bei unserer Führung durch die UCI KINOWELT Ruhr Park zeigen wir Ihnen wie das Kino von heute funktioniert und was alles dazu gehört, damit Sie ihren Film bei uns genießen können. Auf der ca. halbstündigen Tour haben Sie die Möglichkeit alle Fragen zu stellen, die Sie zum Thema Kino interessieren. Im Anschluss laden wir Sie gerne zu einem Film Ihrer Wahl aus dem laufenden Programm ein – Popcorn gibt es selbstverständlich auch.

13-14 Uhr: Medienwerkstatt im Bunker – das SAE Institut --- AUSGEBUCHT!
Der alte Hochbunker am Springerplatz wurde 2011 aufwendig saniert und beinhaltet nun helle und moderne Unterrichts- und Lehrräumlichkeiten für den weltgrößten Ausbilder für Medienberufe - Das SAE Institut. Der Bunker wurde mit modernsten Ton- und Filmstudios ausgerüstet, die den Studierenden während dem Studium zur Verfügung stehen. Werfen Sie einen Blick in die neue Medienwerkstatt in Bochum.

13-14 Uhr: Bunker an der Boltestraße – Geschichte eines Hochbunkers --- AUSGEBUCHT!
Lernen Sie etwas über die Geschichte des ehemaligen Hochbunkers an der Boltestraße. In den Jahren 1941-42 erbaut, wurde er nach dem Kriegsende entmilitarisiert und teilweise durch Bands genutzt. In den 1990er Jahren erfolgte ein privat finanzierter Teilausbau. Ende 2010 fand der Verkauf durch den Bund an den Verein "Der Bunker e.V." statt, welcher einen Umbau in ein Kunst- und Kulturzentrum sowie die Ausarbeitung der Historie zur Folge hatte. Aktuell wird der Bunker als friedliches Denk- und Mahnmal genutzt.

14-15 Uhr: Hinter Klostermauern – Zisterzienserkloster Stiepel --- AUSGEBUCHT!
Die ersten Zisterzienser im 12. Jahrhundert nannten das Kloster „Paradisum“, „das Paradies“. Wer nämlich im Kloster ist, der lebt in der Nähe und Gegenwart Gottes, er liest und meditiert das Wort Gottes, er lebt in Einheit mit seiner Liebe. Auch das junge Zisterzienserkloster im Ruhrgebiet versinnbildlicht mit seiner Architektur und seinem Kreuzganggarten bereits jenes Paradies. Derzeit wirken 16 Mönche im Kloster.

14-15.30 Uhr: Die Geschichte des Telefons entdecken und erleben – Telefonmuseum
Die Führung durchs Museum steht unter dem Motto: Eine Zeitreise durch die Geschichte der elektrischen Nachrichtenübermittlung. Vom Morseapparat zur Datentechnik der Gegenwart, von der Telegraphenlinie zum Lichtwellenleiter.

14-16 Uhr: Mächtiger Zeuge des Bergbaualters – Zeche Hannover
Woher stammt der Begriff Malakowturm? Was ist das Besondere der Koepe-Förderungstechnik, die auf der Zeche Hannover entwickelt wurde? Thema der Erlebnisführung ist die schillernde Geschichte des Industriedenkmals in den schwierigen Anfängen in den 1850er Jahren, über die Hochphase der Großzeche um die Wende zum 20. Jahrhundert bis zum heutigen Museumsbetrieb.

14-17 Uhr: Mobil auf zwei Gleisen – Der Straßenbahnbetrieb Engelsburg in Bochum --- AUSGEBUCHT!
Bereits seit über 100 Jahren ist die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG das Nahverkehrsunternehmen vor Ort. Mehr als 2.200 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die mittlerweile über 145 Millionen Fahrgäste pro Jahr schnell, sicher und bequem an ihr Ziel gelangen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der BOGESTRA und besichtigen Sie den Straßenbahnbetrieb Engelsburg.

14.30-15.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung von Situation Kunst
Mit Situation Kunst wurde ein Ort des Dialogs mit und über Kunst geschaffen – ein Ort, an dem jenseits etablierter institutioneller Grenzen neue Wege der Verständigung über Kunst erprobt und entwickelt werden. Die ständige Sammlung von Situation Kunst beinhaltet Environments und Raumensembles der Gegenwartskunst sowie Sammlungen asiatischer und afrikanischer Kultobjekte. Entdecken Sie die Ausstellung bei einer ca. einstündigen Führung.

15-16 Uhr:
Wilde Tiere ganz nah – der Tierpark Bochum --- AUSGEBUCHT!
Erleben Sie Tiere mit allen Sinnen: Wie sieht die Haut eines Hais aus der Nähe aus, welche Geräusche machen Kattas, welche Gerüche strömen aus der Futterküche und wie fühlt sich das Fell eines Seehundes an? Das und noch viel mehr erfahren Sie bei einer exklusiven Führung durch den Tierpark + Fossilium Bochum. Mit rund 4.300 Tieren in 333 Arten gehört der Tierpark zu den artenreichsten Zoos in NRW und mit jährlich rund 250.000 Besuchern zu den bedeutendsten Bildungs- und Freizeiteinrichtungen der Stadt. Das Aquarien- und Terrarienhaus mit Fossilium, die Erlebnisanlage „Nordseewelten“ und zahlreiche naturnah gestaltete Tieranlagen machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis. Während eines 60-minütigen Rundgangs erfahren die Teilnehmer nicht nur Spannendes und Kurioses über die tierischen Bewohner, sie haben auch die Möglichkeit an einer kommentierten Fütterung teilzunehmen. Ein weiteres Highlight ist die hautnahe Begegnung mit einer lebenden Schlange oder Echse!

15.30-16.45 Uhr: Mehr als Shopping – der neue Ruhr Park
Tauchen Sie ein in die bunte Shopping-Welt eines modernen Centers. Der erneuerte Ruhr Park ist das größte Open Air Shopping Center Deutschlands und das Qualitätssiegel – die vier Sterne – verspricht Service und Qualität auf höchstem Niveau. Erleben Sie modernes Design kombiniert mit viel Platz, gemütlichen Sitzecken und Services, die keinen Wunsch offen lassen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Ruhr Park und laden Sie gerne auf eine Waffel bei Linda’s Waffeln im Ruhr Park ein.


Zusätzlich buchbar:
Um 18 Uhr können Sie sich ein ausgewähltes Menü im Tucholsky, Viktoriastr. 63, gönnen für 19,90 € pro Person.
Das Menü, wahlweise mit Rind, mit Hähnchen oder vegetarisch, ist nicht im Veranstaltungspreis enthalten und muss zusätzlich gebucht werden.
--- !AUSGEBUCHT! ---

Für alle:
Am Ende dieses hoffentlich erlebnisreichen Tages kommen alle Teilnehmer zur Abendveranstaltung im Anneliese Brost Musikforum Ruhr zusammen.
Dort sorgt um 20.30 Uhr die bekannte Kabarettistin Esther Münch für einen krönenden Tagesabschluss.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Die Buchung und Bezahlung ist bis 12. August 2017 direkt in der Touristinfo, Huestraße 9, telefonisch unter 0234-963020 oder über das Online-Buchungsformular möglich.

Hotline

Für Tickets, Hotels, Stadtführungen oder für allgemeine Informationen

0234 96 30 20

Zum Veranstaltungskalender

Tickets kaufen

Bochum Tourismus ist eine Seite der

Bochum Marketing